Folge 7: The Haunted Movie Theatre

Taylor ist zwar keine Geisterstadt, soll aber sehr wohl einen Geist zu seinen Einwohnern zählen. Kevin und Sebastian gehen daher im Howard Theatre auf Geisterjagd.

In dieser Folge erforschen wir ein Geisterkino in Taylor, Texas. Lieben Sie gruselige texanische Geschichten? Begleiten Sie uns in das spukende Howard Theatre, einem der meistbesuchten Orte in Taylor. Im Howard Theatre spukt der Geist von James, der im Kino an einem Herzinfarkt starb und die Treppe hinunterfiel. Man kann ihn in diesem Spukkino an die Wände klopfen hören.

Die Zeit in Taylor neigt sich für Kevin und Sebastian dem Ende entgegen, doch ein weiterer Stopp muss noch sein. Das Gerücht eines spukenden Geistes im Howard Theatre hält sich hartnäckig. Dem wollen die beiden nachgehen.

Die Begrüßung beim Betreten fällt äußert freundlich aus und der verantwortliche junge Mann, am Schalter, gibt gerne Auskunft über die Geschichte des Kinos. Seit 1914 besteht das Kino bereits, auch wenn es zunächst auf der anderen Straßenseite unter einem anderen Namen operierte. Mit dem Umzug in das aktuelle Gebäude ging die Umbenennung in Howard Theatre einher.

Als Kevin ihn auf die Gerüchte um den Geist anspricht, bestätigt der junge Mann diese und nennt den Namen des Geistes, James. Er sei in einem kleinen Raum innerhalb des Gebäudes an einem Herzinfarkt gestorben und gehe im Kino noch heute ein und aus. Ein genaues Datum für den Vorfall kann Kevin zwar nicht genannt werden, aber zumindest der Zeitraum, die 1970er Jahre.

Der junge Mann berichtet außerdem den Geist schon mehrmals gehört zu haben. Er mache sich durch laute Geräusche bemerkbar, die sich anhören, wie ein kräftiges Klopfen. Kevin und Sebastian gehen daraufhin die Treppen hinauf, um sich selbst ein Bild der Situation zu machen. Wer hätte damit rechnen können, dass die Kamera ausgerechnet in dem Moment ausfällt, in dem James anfängt zu klopfen?


Größere Karte anzeigen
Nach oben