Kontoeröffnung & Banking für Ihre US-Gesellschaft

Viele Wege führen nach Rom – wie Sie ein US-Konto mit und ohne US-Director eröffnen und welche Optionen Sie sonst noch haben

Während es früher deutlich komplizierter war, ein US-Konto zu eröffnen, vereinfachen heute sogenannte Neobanken den Prozess um ein Vielfaches. Neobanken sind Banken ohne physisches Filialnetz.

Standardmäßig empfehlen wir Ihnen ein Konto bei einer Neobank. Hier profitieren Sie nicht nur von einem unkomplizierten Prozess, sondern außerdem von deutlich geringeren Kosten. Sollten Sie dennoch ein Konto bei einer der herkömmlichen Banken bevorzugen, so bieten wir diese Variante optional an. In diesem Fall müssen Sie unseren US-Director-Service buchen, mit dem wir die Eröffnung für Sie übernehmen können. Bedenken Sie jedoch im Vorhinein, dass diese zweite Option erheblich teurer ist.

Wir arbeiten mit den fünf größten Banken in den USA zusammen, nämlich mit Chase, der Bank of America, Citibank, Wells Fargo und der US Bank. Bei den Startup-Banken setzen wir vor allem auf Mercury und Wise (früher Transferwise), wobei hier laufend weitere Anbieter hinzukommen, die wir jeweils evaluieren und unseren Mandanten dann auch als Banken vorschlagen. 

Bei den herkömmlichen Banken gilt es zu beachten, dass sich nicht alle Banken für alle Branchen bzw. für alle Mandanten gleichermaßen eignen. Manchmal müssen wir deshalb mehrere Banktermine wahrnehmen, bis wir ein Konto für Sie eröffnen können.

Die Kontoeröffnung erfolgt am gleichen Tag.

Beachten Sie, dass es in den USA in der Regel nur USD-Konten gibt. Ein Eurokonto ist nur dann möglich, wenn Sie auf eine Neobank wie Wise (früher Transferwise) ausweichen.

Im Folgenden erläutern wir Ihnen die zwei Varianten, die Ihnen für die Eröffnung eines Kontos für Ihre US-Gesellschaft zur Verfügung stehen.

Unverbindliche Potenzial-Analyse anfordern

Variante 1 (standard): Konto ohne US-Director

Neobanken erfreuen sich sowohl in Europa als auch in den USA zunehmender Beliebtheit. Auch wir empfehlen unseren Mandanten diese Option mittlerweile standardmäßig

Unser Servicepaket beinhaltet die Eröffnung Ihres Kontos bei einer Startup-Bank. In den USA bieten sich hier unter anderem Mercury oder Wise (früher Transferwise) an.

Der wesentliche Vorteil dieser Variante ist, dass das Konto direkt auf Sie als Geschäftsführer laufen kann. Während bei herkömmlichen Banken eine in den USA lebende Person nötig ist, können Sie hier ganz einfach selbst auftreten. Das spart Zeit und Kosten.

Neobanken unterscheiden sich lediglich darin von herkömmlichen Banken, dass sie über keine physischen Filialen verfügen. Ansonsten sind Konten bei beispielsweise Mercury oder Wise (früher Transferwise) gleichwertig wie konventionelle Konten. Sie bekommen ebenso eine Visa oder Mastercard und wickeln Ihre Geschäfte bequem online ab.

Was Sie sich ersparen sind zusätzliche Ausgaben für einen US-Director, der das Konto in Ihrem Namen eröffnet sowie die Reise in die USA, um sich selbst als Zahlungsberechtigter für das Konto eintragen zu lassen.

Sollten Sie zur Kontoeröffnung bei einer Neobank noch Zweifel oder weitere Fragen haben, dann steht Ihnen unsere Steuerkanzlei jederzeit gern zur Verfügung, um die für Sie perfekte Lösung zu finden.

Variante 2 (optional): mit US-Director

Wenn Sie es vorziehen, ein Konto bei einer herkömmlichen Bank wie Chase, Bank of America, oder ähnlichen zu eröffnen, dann müssen Sie unseren Director-Service buchen. Was das bedeutet, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Kontoeröffnung durch den US-Director der Gesellschaft

Der von uns gestellte US-Director eröffnet das Konto Ihrer Gesellschaft, sobald die Gesellschaft eingetragen ist. Ihre Anwesenheit ist dafür nicht erforderlich.

Der Director ist beim Konto der Gesellschaft voll zeichnungsberechtigt. Dies ist eine Anforderung der US-Banken und lässt sich nicht ändern. Mindestens einer der Zeichnungsberechtigten jedes US-Firmenkontos muss eine in den USA gemeldete natürliche Person sein.

Dies ist ein Kompromiss, mit dem Sie leider leben müssen und lässt sich nicht vermeiden. Natürlich schließen wir zu Ihrem und unserem Schutz einen entsprechenden Vertrag ab.

Haben Sie eine Vertrauensperson, die in den USA lebt, kann freilich auch diese als zeichnungsberechtigt beim Konto der Gesellschaft eingetragen werden.

Der Director überlässt Ihnen seine Debitkarte und Online Banking ID bis Sie selbst in die USA kommen können, um sich bei der Bank vorzustellen und auszuweisen.

Unverbindliche Potenzial-Analyse anfordern

Ihr Besuch in den US zwecks Banktermin

Wir raten allen Mandanten, innerhalb der ersten sechs Monate nach Gründung der Gesellschaft in die USA zu reisen. Dort treffen Sie dann den Director Ihrer Gesellschaft, der dann mit Ihnen zur Bank geht.

Bei der Bank weisen Sie sich aus und werden dann ebenfalls als Zeichnungsberechtigter beim Konto der Gesellschaft hinterlegt. Sie erhalten auch Ihre eigene Online Banking ID und Ihre eigene Debit Card.

Beachten Sie, dass unser Director weiterhin als Zeichnungsberechtigter beim Konto der Gesellschaft eingetragen bleibt.

Unverbindliche Potenzial-Analyse anfordern

Bargeldbezug & Karten

Zu allen Konten erhalten Sie entweder eine Visacard oder eine Mastercard. Es handelt sich bei den Karten um Debit Cards – Sie können also jeweils über den ganzen Kontostand verfügen.

Mit den Karten können, je nach Bank, pro Tag bis zu $500 und $1.500 Bargeld am Automaten abgehoben werden. Damit Sie Gebühren sparen, sollten Sie sich vor der Automatenbenutzung im Ausland nach Partnerbanken der US Banken erkundigen. Partnerbank der Bank Of America in Deutschland ist z.B. die Deutsche Bank. Dort können Sie dann den Geldautomaten zu günstigeren Optionen nutzen.

Beachten Sie auch, dass nicht alle Karten an allen Automaten im Ausland funktionieren. Konsultieren Sie im Zweifelsfall die Webseiten von Visa und Mastercard, um sich nach den passenden Geldautomaten in Ihrer Gegend zu erkundigen.

Unverbindliche Potenzial-Analyse anfordern

Online Banking

Alle Banken verfügen über Online Banking mit dem sich nationale und internationale Überweisungen durchführen lassen.

Beachten Sie, dass TANs grundsätzlich in den USA nicht üblich sind. Es werden lediglich ein Benutzername und Passwort abgefragt.

Zusätzlich kommt es immer wieder zu Sicherheitsabfragen, z.B. wenn Sie sich das erste Mal von einem anderen Computer beim Online Banking anmelden oder einen neuen Zahlungsempfänger anlegen. Dabei wird Ihnen per E-Mail oder SMS ein Code zugestellt, der nur für kurze Zeit gültig ist und dann beim Online Banking eingegeben werden muss.

Für viele europäische Mandanten ist diese Funktionsweise ungewohnt und erfordert eine gedankliche Umstellung. Wir sind aber sicher, dass Sie sich nach kurzer Zeit mit dem System zurechtfinden werden.

Unverbindliche Potenzial-Analyse anfordern

Kontokorrentkredit

Hier erfahren Sie mehr zum Kontokorrentkredit für Ihre US-Gesellschaft.

In den USA ist es traditionell deutlich einfacher als in anderen Ländern, eine Kreditlinie auch für relativ junge Unternehmen gewährt zu bekommen. Dafür sind keine persönlichen Garantien notwendig und ein Kontokorrent zwischen $50.000 und $500.000 ist keine Seltenheit.

Voraussetzung dafür ist, dass die Gesellschaft ein positives Credit Rating mit den Kreditbüros aufbaut. Noch wichtiger ist, dass es laufend Zahlungseingänge auf dem Konto der Gesellschaft gibt. Diese müssen in einem gesunden Verhältnis zum gewünschten Kontokorrentkredit stehen.

Sie müssen der Bank ein tatsächlich aktives Unternehmen präsentieren können, damit diese Ihnen eine Kreditlinie gewährt.

Rechnen Sie mit mindestens einem halben Jahr ab Gründung der Gesellschaft, bis Ihnen die Bank einen Kontokorrentkredit einräumt.

Unverbindliche Potenzial-Analyse anfordern

Variante 3: sonstige Optionen

Neben den oben genannten Varianten gibt es noch einige weitere Optionen, die wir Ihnen hier kurz vorstellen möchten:

Kreditkarten-Account

Bei Stripe oder ähnlichen können Sie ganz einfach mit Ihrer Kreditkarte ein Konto eröffnen. Der Vorteil dieses Anbieters ist dabei, dass Sie hier keinen in den USA ansässigen Geschäftsführer benötigen. 

Bei vielen anderen, wie zum Beispiel Authorize, ist dieser hingegen sehr wohl erforderlich. Hier können wir das Konto entweder mit Ihrem eigenen US-Geschäftsführer erstellen, oder mit einem von der Kanzlei gestellten. Beachten Sie jedoch, dass die zweite Variante zusätzlich gebucht werden muss und mit Extrakosten verbunden ist.

PayPal 

Auch bei PayPal können wir ein Konto für Sie erstellen. Hier gibt es zwei Varianten: zum einen mit, zum anderen ohne US-Geschäftsführer.

Besser ist, wenn ein in den USA ansässiger Geschäftsführer vorhanden ist. Sollte dies nicht der Fall sein, benötigen Sie eine amerikanische Steuernummer für Ausländer, eine sogenannte ITIN. Die Beantragung können wir selbstverständlich für Sie übernehmen, die tatsächliche Ausstellung nimmt meistens aber längere Zeit in Anspruch. Stellen Sie sich bei dieser Option also auf eine Wartezeit von 3 Monaten oder mehr ein.

Depot

Die dritte und letzte Möglichkeit, die wir an dieser Stelle erwähnen möchten, ist das Depot. Bei diesem handelt es sich um ein Konto, mit dem mit Wertpapieren oder Kapitalanlagen (Aktien, ETFs oder ähnlichem) gehandelt wird.

Ein Depot kann bei den üblichen Anbietern in den USA in der Regel ohne amerikanischen Geschäftsführer eröffnet werden.

Unverbindliche Potenzial-Analyse anfordern

 

Nach oben