So gründen Sie ein gemeinnütziges Unternehmen (“Nonprofit”) in den USA

Leitfaden zur Gründung einer “amerikanischen gGmbH” nach 501(c)(3) für nicht in den USA ansässige Gründer

Es gibt in den USA insgesamt 29 Typen von nicht-gewinnorientierten Rechtsformen. Die bekannteste davon ist die Nonprofit-Corporation, die von der IRS gemäß Statut 501(c)(3) den Status der Gemeinnützigkeit erlangt hat. Sie ist in etwa mit der deutschen gemeinnützigen GmbH (“gGmbh”) vergleichbar. Im Englischen werden vielfach unpräzise Begriffe wie “Charity” , “Nonprofit” oder auch “Private Foundation” (= Privatstiftung) für diese und andere Rechtsformen in der Umgangssprache verwendet. Auch online wird davon gesprochen. Man muss also aufpassen, keine Fakten zu vermischen.

Warum überhaupt ein US-Nonprofit für Nicht-US-Gründer?

Nun, wer für die Erhaltung eines Biotops in Wanne-Eickel Spenden einsammeln will, der gründet am besten einen lokalen e.V. oder einer gGmbh. Wer größere Ambitionen hat und sogar internationale Gelder einsammeln will, der stößt mit dem Biotop Wanne Eickel e.V. schnell an seine Grenzen.

Die amerikanische Nonprofit-Corporation ist ideal dafür geeignet, weltweit Gelder für Ihren guten Zweck einzusammeln. Und ein Firmensitz in New York oder Los Angeles unterstreicht diesen internationalen Anspruch nur noch.

Ideal ist die Rechtsform, wenn Sie viele Spender aus den USA haben, denn diesen ist das US-Nonprofit natürlich sehr vertraut und vor allem sind Spenden in den USA viel großzügiger von der Steuer absetzbar als z.B. in Deutschland.

Unverbindliche Potenzial-Analyse anfordern

Was sind die Vorteile einer 501(c)(3)?

Die Steuerbefreiung gemäß Abschnitt 501(c)(3) bietet zahlreiche Vorteile.

  1. Steuerbefreiungsstatus: Befreiung von der Körperschaftssteuer auf Bundes- und Bundesstaatsebene;
  2. Absetzbarkeit von Spenden: Ihre Privat- und Unternehmensspender können ihre Spenden von der Einkommens- und Körperschaftssteuer absetzen. Ihre Organisation kann sich bei ihren Spendern bedanken, indem sie Quittungen für Bar- und Sachspenden zum Steuerabzug bereitstellt.
  3. Schutz der beschränkten Haftung: Gemeinnützige Körperschaften bieten ihren Gründern, leitenden Angestellten und Direktoren Schutz vor persönlicher Haftung für die Aktivitäten der gemeinnützigen Organisation.
  4. Mögliche Befreiung Sales Tax und Grundsteuers (je nach Bundesstaat unterschiedlich)
  5. Befreiung von der Bundesarbeitslosensteuer: Potenziell höhere Schwellenwerte, bevor eine Bundes- und/oder Landesarbeitslosensteuerpflicht entsteht
  6. Anspruch auf Zuschüsse: Anspruch auf Zuschüsse auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene. Eine Organisation mit 501(c)(3)-Status kann auch von privaten und staatlichen Zuschüssen profitieren.
  7. Ermäßigte Posttarife und besondere Privilegien für gemeinnützige Postversender.
  8. Ermäßigungen für Werbung: Kostenlose oder ermäßigte Tarife für Ankündigungen und Pressemitteilungen von Non-Profit-Organisationen.
  9. Online-Anwendungen zu ermäßigten Preisen: Als eingetragene Non-Profit-Organisation können Sie bei vielen Online-Anwendungen Rabatte in Anspruch nehmen. Hier finden Sie eine detaillierte Liste von Online-Anwendungen, die Non-Profit-Organisationen hohe Rabatte gewähren.
  10. Öffentliche Legitimität der IRS-Anerkennung: Durch die Anerkennung als 501c3 durch die IRS wird Ihre Organisation in den Augen der Öffentlichkeit und anderer Einrichtungen offizieller und glaubwürdiger. Und das nicht nur in den USA, sondern auch international.
  11. Dauerhafte Existenz: Eine Organisation mit dem Status 501(c)(3) besteht auch nach dem Tod ihrer Gründer weiter. In dem Moment, in dem Ihre Organisation den 501(c)(3)-Status erhält, ist sie dauerhaft. Er muss nie erneuert werden.

Weitere Vorteile

Bestimmte Unternehmen und Geschäfte gewähren Non-Profit-Organisationen und ihren Mitarbeitern Rabatte. Einige Publikationen bieten Non-Profit-Organisationen auch Werberabatte. Viele andere Unternehmen und Geschäfte gewähren Non-Profit-Organisationen und ihren Mitarbeitern Rabatte, wenn sie eine Kopie des vom IRS ausgestellten Dokuments über ihren 501(c)(3)-Status vorlegen können.

Unverbindliche Potenzial-Analyse anfordern

Aller Anfang ist schwer

Die Einhaltung von Satzungen, die Erlangung und Aufrechterhaltung des Steuerbefreiungsstatus, die Verwaltung eines Vorstands… Die Gründung und Registrierung eines gemeinnützigen Unternehmens in den USA ähnlich der deutschen gGmbH kann als eine komplizierte und entmutigende Aufgabe erscheinen. Ausgestattet mit den richtigen Informationen und einem guten Konzept ist der Prozess jedoch einfacher als es scheint.

Das soll nicht heißen, dass die Gründung einer Non-Profit-Organisation keine Herausforderungen darstellt. Die Gründung einer Non-Profit -Organisation erfordert Strategie, Planung, Engagement und organisatorische Fähigkeiten. Ganz zu schweigen davon, dass Jahre harter Arbeit und starker Willenskraft erforderlich sind, um eine erfolgreiche Non-Profit -Organisation in den kommenden Jahren aufrechtzuerhalten …

Auf dieser Seite geben wir Ihnen einen umfassenden Überblick dazu.

Unverbindliche Potenzial-Analyse anfordern

Was ist 501(c)(3)?

Bei der Gründung einer neuen Non-Profit-Organisation besteht der erste Schritt für die meisten Organisationen darin, den offiziellen 501(c)(3)-Status zu beantragen.

Abschnitt 501(c)(3) ist der Teil des US Internal Revenue Code, der eine Bundessteuerbefreiung für Non-Profit-Organisationen ermöglicht. Eine 501(c)(3)-Organisation ist eine Kapitalgesellschaft, ein Trust, eine nicht rechtsfähige Vereinigung oder eine andere Art von Organisation, die gemäß Abschnitt 501(c)(3) von Titel 26 des United States Code von der Bundeseinkommensteuer befreit ist.

Organisationen müssen vom IRS als „gemeinnützig“ eingestuft werden, um eine 501(c)(3)-Klassifizierung zu erhalten. Gemäß dem IRS ist eine Non-Profit-Organisation eine Organisation, die für die folgenden Absichten gegründet wurde:

  • Religiös
  • Wohltätig
  • Wissenschaftlich
  • Prüfung der öffentlichen Sicherheit
  • Literarisch
  • Schulend
  • Förderung des nationalen oder internationalen Amateursports und
  • Verhinderung von Tier- und Kindermissbrauch

Organisationen, die auch Armen und Unterprivilegierten helfen, öffentliche Gebäude oder nationale oder staatliche Denkmäler errichten oder unterhalten, Bürgerrechte fördern und Jugendkriminalität und Stadtverfall bekämpfen, können ebenfalls als Non-Profit-Organisationen betrachtet werden.

Es gibt viele Gründe, warum sich Organisationen dafür entscheiden, den offiziellen 501(c)(3)-Status zu beantragen.

Unverbindliche Potenzial-Analyse anfordern

3 Haupttypen von 501(c)(3)-Organisationen

1. Öffentliche Wohltätigkeit

Eine öffentliche Wohltätigkeitsorganisation, die vom Internal Revenue Service (IRS) als „keine private Stiftung“ eingestuft wird, muss mindestens 1/3 ihrer gespendeten Einnahmen aus einer ziemlich breiten Basis öffentlicher Unterstützung beziehen, d. h. direkt oder indirekt von der allgemeinen Öffentlichkeit oder von der Regierung. Die öffentliche Unterstützung muss ziemlich breit verteilt sein und darf nicht auf einige wenige Einzelpersonen oder Familien beschränkt sein, sie kann von Einzelpersonen, Unternehmen und/oder anderen öffentlichen Wohltätigkeitsorganisationen kommen.

Öffentliche Wohltätigkeitsorganisationen sind im Internal Revenue Code unter den Abschnitten 509(a)(0) bis 509(a)(4) definiert.

Einzelne US-Spender können bis zu 60% deren Einkommens für Spenden an öffentliche Wohltätigkeitsorganisationen von der Steuer abgesetzten. Darüber hinaus müssen öffentliche Wohltätigkeitsorganisationen ein Leitungsgremium unterhalten, das sich hauptsächlich aus unabhängigen, nicht verwandten Personen zusammensetzt.

2. Private Stiftung

Eine private Stiftung, die manchmal auch als nicht geschäftsfähige Stiftung bezeichnet wird, erhält den größten Teil ihrer Einnahmen aus Investitionen und Stiftungen. Diese Einnahmen werden verwendet, um die Arbeit öffentlicher Wohltätigkeitsorganisationen durch Zuschüsse zu unterstützen, anstatt direkt für wohltätige Aktivitäten ausgezahlt zu werden. Sie müssen nicht öffentlich unterstützt werden, daher können die Einnahmen von einer relativ kleinen Anzahl von Spendern stammen, sogar von Einzelpersonen oder Familien.

Private Stiftungen sind im Internal Revenue Code unter Abschnitt 509(a) als 501(c)(3)-Organisationen definiert, die nicht als öffentliche Wohltätigkeitsorganisationen gelten.

Spenden an private Stiftungen können für den einzelnen US-Spender bis zu 30% seines Einkommens steuerlich absetzbar sein. Die Verwaltung einer privaten Einrichtung kann wesentlich fester verankert sein als bei einer öffentlichen Wohltätigkeitsorganisation.

3. Private Arbeitsstiftung

Im Allgemeinen handelt es sich bei einer privaten Arbeitsstiftung um eine private Stiftung, die den größten Teil ihrer Ressourcen für die aktive Durchführung ihrer steuerbefreiten Tätigkeiten einsetzt.

Diese Vereinigungen unterhalten häufig aktive Programme wie offene Wohltätigkeitsorganisationen, können jedoch Merkmale (z. B. eine strikte Verwaltung) wie eine Anstalt aufweisen. Private Arbeitsstiftungen werden daher regelmäßig als Mischform angesehen. Der Großteil der Einnahmen muss in die Durchführung des Programms fließen.

Eine private Arbeitsstiftung ist jede private Stiftung, die in jedem Fall 85 Prozent ihres bilanzierten Nettogewinns oder ihrer Rendite der Basisspekulation, je nachdem, welcher Wert geringer ist, direkt für die Durchführung von steuerbefreiten Aktivitäten ausgibt.

Darüber hinaus muss die Stiftung eine der folgenden Prüfungen bestehen:

  • die Vermögensprüfung
  • den Stiftungsprüfung
  • die Förderungsprüfung

Außerdem sind Spenden an private Arbeitsstiftungen, wie in Abschnitt 4942(j)(3) des Internal Revenue Code (IRS) beschrieben, bis zu 50 Prozent des bereinigten Bruttoeinkommens eines US-Spenders abzugsfähig.

Unverbindliche Potenzial-Analyse anfordern

In 9 Schritten zur Gründung Ihres 501(C)(3)-Nonprofit

Wichtig: Wenn Sie die Kanzlei Mount Bonnell für die Gründung und laufenden Betreuung Ihres Nonprofit mandatieren, kümmern wir uns um alle Aspekte der Gründung und Registrierung Ihrer gemeinnützigen US-Gesellschaft. Dieser Abschnitt dient nur Ihrer Information und zur Transparenz.

Um Ihnen bei der Gründung einer Non-Profit-Organisation zu helfen, haben wir unten einen Leitfaden zusammengestellt – mit besonderem Schwerpunkt auf die Gründung einer Non-Profit-Organisation gemäß 501(c)(3).

Dabei gehen wir davon aus, dass Sie als Initiator nicht in den USA wohnhaft sind. Der Prozess ist daher so gestaltet, das einen Vorort-Präsenz Ihrerseits nicht notwendig ist. 

Gründung, Kontoeröffnung, Registrierung bei den Behörden - all dies funktioniert über unser Verfahren auch ohne Anwesenheit in den USA.

Schritt 1: Machen Sie sich Ihr Ziel klar

Auf den ersten Blick mag dies bei der Erörterung der praktischen Aspekte der Eintragung einer Non-Profit-Organisation nicht als eine wesentliche Aufgabe erscheinen. Es ist jedoch wichtig, dass Sie sich über Ihren Zweck klar werden.

Ein klarer Zweck motiviert Mitarbeiter und Freiwillige, zieht Spender und Unterstützer an und trägt zum Aufbau eines positiven Images in der Öffentlichkeit bei.

Sobald Sie in der Lage sind, Ihren Zweck klar und prägnant zu kommunizieren, wird jeder weitere Schritt einfacher - insbesondere Schritt 2.

Um sich über den Zweck Ihrer Organisation klar zu werden, ist es hilfreich, sich die grundlegenden Analysefragen zu stellen: Wer, Was, Wo, Wann, Warum und Wie:

  • Auf wen wird sich meine Organisation auswirken, wer sind unsere beabsichtigten Nutznießer? Wer wird unsere Dienste verwalten? Wer sind die Interessengruppen, die unseren Auftrag unterstützen werden? Wer sind meine Vorstandsmitglieder und potenziellen Mitarbeiter und Freiwilligen?
  • Was ist der Auftrag meiner Organisation? Identifizieren Sie das "Problem", das Sie zu lösen versuchen. Welche Werte werden die Aktivitäten meiner Organisation leiten?
  • Wo werden wir unseren Auftrag erfüllen, wo werden die Aktivitäten stattfinden? Handelt es sich um eine lokale Initiative, ein staatliches oder regionales Projekt oder um ein nationales/internationales Projekt?
  • Warum gründe ich diese Non-Profit-Organisation?
  • Wie werde ich meinen Auftrag erfüllen? Wie werden wir die Mittel für den Betrieb aufbringen?

Sobald Sie die Antworten auf diese Fragen kennen, können Sie damit beginnen, ein klares Leitbild und einen ein- bis dreijährigen Aktionsplan für Ihre Organisation zu entwerfen.

Profitipp: Überstürzen Sie den Prozess nicht. Wenn Sie sich jetzt etwas Zeit nehmen, um sich über Ihre Ziele klar zu werden, wird sich das später auszahlen. Denken Sie über die gesammelten Informationen nach, schreiben Sie mehr als einen Entwurf und holen Sie sich Feedback von den wichtigsten Interessengruppen ein.

Schritt 2: Entscheiden Sie sich für eine Non-Profit-Organisationstyp

Wenn Sie Schritt 1 abgeschlossen haben, sollte dieser Schritt relativ einfach sein. Entscheiden Sie auf der Grundlage des Zwecks Ihrer Non-Profit-Organisation, als welchen Organisationstyp Sie sich registrieren lassen möchten (z. B. im Bereich der Kunst, Wohltätigkeit, Bildung, Politik, Religion, Forschung).

Um die Steuerbefreiung zu beantragen, müssen Sie in eine dieser 8 großen Kategorien fallen:

  • Wohltätigkeit (umfasst auch Bereiche der Armutsbekämpfung, Bekämpfung von Diskriminierung, Förderung der Bildung usw.)
  • Religion
  • Bildung
  • Untersuchungen für die öffentliche Sicherheit
  • Literatur
  • Jugend-/Amateursportwettbewerbe
  • Wissenschaft
  • Prävention von Missbrauch an Kindern und Tieren.

Es gibt 29 Arten von gemeinnützigen Organisationen, die eine Steuerbefreiung gemäß Abschnitt 501(c) des Internal Revenue Code beantragen können. Die gebräuchlichste davon ist 501(c)(3), zu der alle gemeinnützigen, religiösen, wissenschaftlichen und literarischen Organisationen gehören. Andere Arten von steuerbefreiten gemeinnützigen Organisationen fallen unter andere 501(c) Codes wie z.B.:

  • Burschenschaften: 501(c)(8)
  • Sozial- und Freizeitclubs: 501(c)(7)
  • Handelsverbände und Handelskammern: 501(c)(6)
  • Landwirtschaftliche oder gartenbauliche Organisationen: 501(c)(5)
  • Soziale Wohlfahrtsverbände: 501(c)(4)

Wenn sich Ihre Non-Profit-Organisation mit einer der oben genannten oder einer anderen Art von Organisation identifiziert, können Sie die gesamte Liste hier einsehen.

Schritt 3: Geben Sie Ihrer Non-Profit-Organisation einen Namen

Jeder Bundesstaat der Vereinigten Staaten hat unterschiedliche Regeln und Vorschriften für die Gründung einer Non-Profit-Organisation. Es ist jedoch sicher, dass Sie einen Namen wählen sollten, der einzigartig ist und in irgendeiner Weise mit den Hauptaktivitäten Ihrer gemeinnützigen Organisation in Verbindung steht.

Diese Entscheidung wird den Ton angeben und die Marke Ihrer Non-Profit-Organisation für die kommenden Jahre beeinflussen. Nehmen Sie sich also ruhig etwas Zeit, um diese Entscheidung zu überdenken.

Achten Sie darauf, dass der Name Ihrer Non-Profit-Organisation leicht auszusprechen und zu merken ist. Verwenden Sie beschreibende Wörter, aber versuchen Sie, es nicht zu übertreiben oder ihn zu lang zu machen. Verwenden Sie keinen technischen oder branchenspezifischen Fachjargon. Abkürzungen sind gut, wenn Sie sie richtig verwenden.

Wenn Sie beim Namen nicht weiterkommen

Machen Sie ein Brainstorming mit Ihrem Team oder Ihren Freunden und Bekannten. Schauen Sie, welche Namen am inspirierendsten klingen und welche am einprägsamsten sind. Erinnern Sie sich an den Auftrag Ihrer Non-Profit-Organisation, an Ihre Hauptaktivitäten, an Ihre Mitglieder oder sogar an Ihren Standort. Es ist ratsam die Verfügbarkeit von Webdomänen zu überprüfen, da dies einen Einfluss auf den Namen Ihrer Wahl haben kann.

Wenn ein hochwertiger Domänenname verfügbar ist, sollten Sie ihn sofort kaufen - auch wenn Sie nicht vorhaben, demnächst eine Website einzurichten.

Viele Staaten verlangen, dass Non-Profit-Organisation eine Unternehmensbezeichnung haben, wie z. B. Incorporated, Corporation, Company, Limited oder deren Abkürzungen (Inc., Corp., Co. bzw. Ltd.). Überprüfen Sie auf der Webseite Ihres Bundeslandes, ob für Ihre Non-Profit-Organisation eine Unternehmensbezeichnung erforderlich ist.

Wenn Sie sich für einen Namen entschieden haben, müssen Sie sich beim Secretary of State erkundigen, ob er verfügbar ist, und auf der Website des US-Handelsministeriums nachsehen, ob der gewünschte Name nicht durch eine Marke geschützt ist.

Profitipp: Die zuständige Behörde Ihres Bundesstaates kann Ihnen mitteilen, wie Sie herausfinden, ob der von Ihnen vorgeschlagene Name für Sie verfügbar ist. Gegen eine geringe Gebühr können Sie den Namen in der Regel für einen kurzen Zeitraum reservieren, bis Sie Ihre Gründungsurkunde einreichen.

Schritt 4: Berufen Sie einen Vorstand

Es ist im Allgemeinen eine gute Idee, vor der Gründung einen Vorstand zu bilden. In einigen Staaten müssen Sie die Namen der Vorstandsmitglieder in den Gründungsunterlagen aufführen. Auch wenn Ihr Staat dies nicht vorschreibt, ist es hilfreich, vor der Gründung einen Vorstand einstellen.

Ihr Vorstand kann Ihnen bei der Gründung und dem übrigen, manchmal schwierigen Prozess der Gründung einer 501c3 helfen. Die Einstellung des richtigen Vorstands ist für den Erfolg Ihrer Non-Profit-Organisation von entscheidender Bedeutung.

Wer die "richtigen" Vorstandsmitglieder sind, hängt von Ihrer Non-Profit-Organisation ab. Unabhängig von der Größe oder dem Zweck Ihrer Non-Profit-Organisation ist es jedoch unerlässlich, Vorstandsmitglieder einzustellen, die verlässlich und engagiert sind und sich an Ihrem Auftrag und Ihren Werten orientieren.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass Ihr Vorstand aus Personen bestehen sollte, die über Fachwissen und Ressourcen in verschiedenen Bereichen verfügen.

Eine gute Faustregel für die Rekrutierung lautet:

  • Ein Drittel aus den Personen, die Zugang zu finanziellen Ressourcen haben oder Spenden einwerben.
  • Ein Drittel aus den Personen mit Management Know-how in den Bereichen Finanzen, Marketing, Recht und dergleichen.
  • Und ein Drittel aus den Personen, die mit der Gemeinde verbunden sind und über Fachwissen in Ihrem Dienstleistungsbereich verfügen.

Nehmen Sie sich Zeit, um ihre Rollen und Aufgabenbeschreibungen zu definieren, bevor Sie mit der Einstellung beginnen.

Es könnte auch hilfreich sein, einige Einführungsunterlagen oder einen Orientierungsleitfaden für Ihre neuen Vorstandsmitglieder zu erstellen. Sie könnten auch eine Begrüßungsveranstaltung organisieren, bei der sich alle kennenlernen können.

US-Vorstandsmitglied

Es spielt rein rechtlich gesehen keine Rolle, ob der Vorstand aus Personen besteht, die in den USA wohnen oder im Ausland. Beachten Sie allerdings, dass die IRS ja die Gemeinnützigkeit zusprechen soll. Wenn Ihr Nonprofit keinen US-Bezug hat (keine Betriebsstätte in den USA, keinen US-Vorstand) erklärt sich die IRS womöglich für nicht zuständig.

Es ist daher aus unserer Sicht wichtig, dass von Ausländern geführte Nonprofits mindestens ein Vorstandsmitglied haben, was in den USA ansässig ist.

Schritt 5: Schreiben Sie eine Satzung

Wichtig: Wenn Sie die Kanzlei Mount Bonnell für die Gründung und laufenden Betreuung Ihres Nonprofit mandatieren, kümmern wir uns um alle Aspekte der Satzung Ihrer gemeinnützigen US-Gesellschaft. Dieser Abschnitt dient nur Ihrer Information und zur Transparenz.

Die Satzung enthält die Geschäftsregeln und bietet einen Rahmen für Ihre Verwaltungsverfahren. Sie ist das Instrument der internen Rechenschaftspflicht und beschreibt das Innenleben Ihrer gemeinnützigen Organisation.

Die Befugnis, Satzungen zu verabschieden, zu ändern oder aufzuheben, liegt beim Verwaltungsrat. Es sei denn, in der Satzung oder der Geschäftsordnung ist etwas anderes vorgesehen.

Die Satzung enthält die Regeln und Verfahren für Dinge wie die Abhaltung von Versammlungen, die Wahl von Vorstandsmitgliedern, die Ernennung von leitenden Angestellten und die Erledigung weiterer Formalitäten.

Hinweis: Eine Organisation, die gemäß Internal Revenue Code 501(c)(3) von der Bundeseinkommenssteuer befreit ist, ist verpflichtet, Änderungen an ihrer Satzung und anderen maßgeblichen Dokumenten jährlich auf dem IRS-Formular 990 der IRS mitzuteilen, um die Einhaltung der Vorschriften zu gewährleisten.

Satzungsvorlagen können Sie im Internet nachschlagen. Beachten Sie jedoch, dass nicht alle Vorlagen die erforderlichen Elemente enthalten, um den Status der Steuerbefreiung zu erhalten. Um den 501(c)(3)-Status zu erhalten, müssen Sie in Ihre Satzung einen Passus aufnehmen, der ausdrücklich besagt, dass:

  • Die Aktivitäten der Organisation sind auf die in Abschnitt 501(c)(3) des Internal Revenue Code genannten Zwecke beschränkt.
  • Die Organisation wird sich nicht an politischen oder gesetzgeberischen Aktivitäten beteiligen, die nach Abschnitt 501(c)(3) verboten sind.
  • Bei Auflösung der Organisation wird das verbleibende Vermögen an eine andere Non-Profit-Organisation, eine Regierungsbehörde oder für einen anderen öffentlichen Zweck verteilt.

Ausführlichere Hinweise und Musterformulierungen finden Sie in der IRS-Publikation 557.

Wenden Sie sich an die für die Gründung zuständige Behörde Ihres Bundesstaates (in der Regel das Außenministerium) und fragen Sie nach einer Vorlage für Ihre Satzung, die Sie verwenden können.

Schritt 6: Reichen Sie Ihre Gründungsunterlagen ein

Wichtig: Wenn Sie die Kanzlei Mount Bonnell für die Gründung und laufenden Betreuung Ihres Nonprofit mandatieren, kümmern wir uns um alle Aspekte der Gründung und Registrierung Ihrer gemeinnützigen US-Gesellschaft. Dieser Abschnitt dient nur Ihrer Information und zur Transparenz.

Nachdem Sie einen Namen für Ihre Non-Profit-Organisation gewählt und einen Vorstand ernannt haben, sollte das Ausfüllen und Einreichen Ihrer Gründungsunterlagen ein Leichtes sein.

In den Gründungsunterlagen geben Sie offiziell den Namen Ihrer Organisation, den Standort, den Zweck, den Gründungsvorstand und vieles mehr an.

Sie müssen die "Gründungsurkunde" bei der zuständigen Behörde Ihres Bundesstaates einreichen. Experten empfehlen, dass Sie die Organisation in dem Staat gründen, in dem Sie die Programme oder Dienstleistungen Ihrer Non-Profit-Organisation durchführen werden. Wenn Sie international tätig sind, ist der US-Bundesstaat der Gründung natürlich weniger wichtig.

Eine Anreise in die USA oder ein Notartermin sind für die Gründung nicht erfoderlich.

WICHTIG: Sie müssen sich in jedem US-Bundesstaat, in dem Sie tätig sind (= eine Betriebsstätte haben), registrieren lassen und eine separate Steuerbefreiung beantragen.

Die Kosten für die Eintragung und die Gebühren sind je nach Staat unterschiedlich. Durch die Gründung einer Non-Profit-Organisation wird diese nicht als 501(c)(3) befreit. Das Finanzamt verlangt, dass Sie in Ihrer Gründungsurkunde einen speziellen Passus aufnehmen, wenn Sie eine Steuerbefreiung auf Bundesebene beantragen wollen.

Nachdem Sie Ihre Papiere ausgefüllt haben, können Sie sie an die zuständige Behörde Ihres Bundesstaates schicken (in den meisten Fällen ist dies der Secretary of State). Die Anforderungen sind von Bundesstaat zu Bundesstaat unterschiedlich. Einige möchten, dass Sie Ihre Dokumente elektronisch einreichen, andere verlangen, dass Sie mehrere Kopien per Post schicken, usw. In vielen Bundesstaaten müssen Sie nach der Einreichung Ihrer Satzung auch eine Gründungsanzeige in Ihrer Lokalzeitung veröffentlichen.

Sobald der Staat Ihre Gründungsurkunde genehmigt hat (manchmal muss dies vorher geschehen), sollten Sie Ihre erste offizielle Vorstandssitzung abhalten. Der Vorsitzende der Sitzung sollte dem Vorstand berichten, dass der Staat die Satzung genehmigt hat. Zu diesem Zeitpunkt muss der Vorstand die Gründungsurkunde in das offizielle Protokoll aufnehmen. Diese Sitzung wird gewöhnlich als "Organisationssitzung" der Organisation bezeichnet. Das Protokoll dieser Versammlung ist lediglich eine formelle Aufzeichnung der Verfahren und der getroffenen Maßnahmen, wie z. B. die Festlegung des Rechnungszeitraums und des Steuerjahres, die Genehmigung der Ausgabe von Mitgliedschaften, die Ermächtigung und Einsetzung des Vorstands und anderer Ausschüsse, die Genehmigung der Satzung, die Genehmigung der Eröffnung eines Bankkontos für die Gesellschaft und vieles mehr.

Schritt 7: Stellen Sie Ihren Antrag auf Steuerbefreiung nach 501(c)(3)

WICHTIG: Die folgende Beschreibung des Antragsverfahrens dient nur der Illustration. Es muss nicht “nur” ein Formular ausgefüllt werden. Letztlich wird ein einem Business Plan ähnliches Dokument eingereicht mit sehr viel Prosa, welches Ihr Vorhaben im Detail beschreibt. Wir raten Ihnen, den Antrag auf Steuerbefreiung durch einen erfahrenen US-Experten durchführen zu lassen. Nur so sind maximale Erfolgschancen gewährleistet. Dies ist vor allem bei nicht US-Gründern wichtig, da in den Unterlagen geklärt und gerechtfertigt werden muss, warum das Nonprofit in den USA gegründet wird und welchen laufenden USA-Bezug es gibt. Gerne kann Ihnen unsere Kanzlei einen entsprechenden Experten vermitteln.

Sie beantragen die Steuerbefreiung beim Internal Revenue Service (IRS), indem Sie das IRS-Formular 1023 einreichen. Um den Status der Steuerbefreiung optimal nutzen zu können, sollten Sie das Formular 1023 innerhalb von 27 Monaten nach der Einreichung der Satzung Ihrer Non-Profit-Organisation einreichen.

Beachten Sie, dass je nach Antragsmethode eine Gebühr von 275 oder 600 Dollar fällig wird. Sie müssen ein Konto bei pay.gov registrieren und die Registrierungsgebühr mit einer Kredit- oder Debitkarte bezahlen. Außerdem kann es 3-12 Monate dauern, bis die IRS ihren Bescheid zurückschickt, je nachdem, wie viele Fragen die IRS zu Ihrem Antrag hat. Aus diesem Grund raten viele Experten dazu, so bald wie möglich mit diesem Verfahren zu beginnen.

Eine Anwesenheit vor Ort in den USA ist für die Einreichung nicht notwendig.

Das Formular 1023 selbst ist bis zu 28 Seiten lang. Mit den erforderlichen Anlagen, Zeitplänen und anderen Materialien, die möglicherweise erforderlich sind, ist es nicht ungewöhnlich, dass diese Eingaben an das Finanzamt bis zu 100 Seiten umfassen. Betrachten Sie das Formular 1023 als eine Prüfung der geplanten (und/oder früheren) Aktivitäten und eine gründliche Untersuchung der Führungsstruktur, des Zwecks und der geplanten Programme Ihrer Non-Profit-Organisation. 

Die IRS möchte sicherstellen, dass die Organisation ausschließlich für 501(c)(3)-Zwecke gegründet wurde und dass ihre Programme auf die Erfüllung dieser Zwecke ausgerichtet sind. Darüber hinaus achtet die Steuerbehörde genau auf Interessenkonflikte und die mögliche Begünstigung von Insidern, beides mögliche Gründe für eine Ablehnung.

Es ist auch möglich, ein kürzeres Antragsformular zu verwenden (1023-EZ):

  • Formular 1023: Der traditionelle 26-seitige Antrag, der von größeren Non-Profit-Organisationen verwendet wird
  • Formular 1023-EZ: Ein verkürzter, 3-seitiger Antrag, der von Organisationen mit Bruttoeinnahmen von weniger als 50.000 $ und weniger als 250.000 $ an Vermögenswerten verwendet werden kann

Auf der IRS-Website und in den Anweisungen zu dem Formular finden Sie ein Arbeitsblatt, das Sie ausfüllen müssen, um festzustellen, ob Ihre Non-Profit-Organisation die Voraussetzungen für die Verwendung des kürzeren, vereinfachten Formulars erfüllt.

Außerdem müssen Sie diesem Antrag die Artikel und Satzung Ihrer Non-Profit-Organisation beifügen.

Bevor Sie also mit dem Ausfüllen des Formulars 1023 beginnen, vergewissern Sie sich, dass Sie dies getan haben:

  • Ihre Satzung eingereicht
  • Ihre Satzung vorbereitet
  • Ihr erstes gemeinnütziges Meeting abgehalten

Der IRS wird Sie bitten, einige spezifische Details in Ihrem Antrag zu dokumentieren. Seien Sie also bereit, ein paar Tage damit zu verbringen, dieses Formular auszufüllen und Ihre Ressourcen zu sammeln. Ihre Artikel und/oder Ihre Satzung müssen Folgendes enthalten:

  • eine Erklärung Ihrer ausgenommenen Zwecke (z. B. wohltätige, religiöse, erzieherische und/oder wissenschaftliche Zwecke)
  • eine Auflösungsklausel
  • eine Interessenkonfliktklausel

Bearbeitung des 1023 Formulars

Bereiten Sie sich auch darauf vor, detaillierte Antworten zu geben und/oder einzubeziehen:

  1. Grundlegende Information
  • Dazu gehören der Name Ihrer gemeinnützigen Organisation, Kontaktinformationen und der Zeitpunkt, an dem Sie Ihre Satzung eingereicht haben.
  1. Eine Kopie Ihrer Gründungsurkunde und Ihrer Satzung, die dem Antragsformular hinzugefügt wird.

  2. Klauseln wie folgt:
  • eine Klausel, aus der hervorgeht, dass Ihr Unternehmen für einen anerkannten steuerbefreiten Zweck gemäß 501(c)(3) gegründet wurde (z. B. wohltätige, religiöse, wissenschaftliche, literarische und/oder Bildungszwecke) und
  • eine Klausel, die besagt, dass alle Vermögenswerte der Non-Profit-Organisation, die nach der Auflösung des Unternehmens verbleiben, an eine andere steuerbefreite Non-Profit-Organisation gemäß 501(c)(3) oder an eine Bundes-, Landes- oder Kommunalverwaltung für einen öffentlichen Zweck verteilt werden.
  1. Eine detaillierte, narrative Beschreibung aller Aktivitäten Ihrer Organisation.
  • Beschreiben Sie vergangene, gegenwärtige und zukünftige Aktivitäten – in der Reihenfolge ihrer Wichtigkeit.
  1. Informationen über alle vorgeschlagenen Entschädigungen und finanziellen Vereinbarungen mit:
  • erste Direktoren
  • erste Amtsträger (z. B. Präsident, Chief Executive Officer, Vizepräsident, Sekretär, Schatzmeister, Chief Financial Officer oder jeder andere Amtsträger in Ihrer Organisation)
  • Treuhänder
  • die fünf bestbezahlten Angestellten, die mehr als 50.000 $ pro Jahr verdienen und
  • die fünf bestbezahlten unabhängigen Auftragnehmer, die mehr als 50.000 $ pro Jahr verdienen
  1. Gewinn- und Verlustrechnung plus Bilanz.

Wie lange dauert die Bearbeitung durch dir IRS?

Der IRS sagt, dass Sie damit rechnen sollten, innerhalb von 180 Tagen nach Einreichung Ihres Antrags von der Behörde zu hören. Der IRS geht Ihren Antrag gründlich durch, und wenn die Informationen unvollständig sind, muss sich die Behörde möglicherweise mit Ihnen in Verbindung setzen. Dies kann den Prozess erheblich verlangsamen, weshalb es wichtig ist, sich vor der Antragseinreichung so gut wie möglich vorzubereiten.

Profitipp: In 40 Staaten ist außerdem eine Registrierung für wohltätige Spendenaufrufe erforderlich, die in der Regel, wenn auch nicht immer, durch das Büro des Generalstaatsanwalts verwaltet wird. Die meisten Staaten verlangen eine Registrierung, bevor sie um Spenden werben. Außerdem erkennen die meisten Staaten den Bundesstatus 501(c)(3) als gültig für die Steuerbefreiung von Körperschaften an - Kalifornien und Texas bilden hier eine große Ausnahme. Beide verlangen ein eigenes Antragsverfahren für den Status einer Wohltätigkeitsorganisation in ihrem Staat.

Schritt 8: Stellen Sie nachhaltige Compliance sicher

Sobald Sie den 501(c)(3)-Status erlangt haben, müssen Sie keine Dokumente einreichen, um den Antrag zu erneuern. Mit anderen Worten, eine 501(c)(3)-Organisation hat kein Verfallsdatum. Es gibt jedoch weitere Maßnahmen, die ergriffen werden müssen, um den Status der Steuerbefreiung aufrechtzuerhalten.

Sobald der Staat alles genehmigt hat, sollten Sie sich auf die jährlichen Berichtspflichten vorbereiten.

In den meisten Fällen muss eine steuerbefreite Organisation je nach ihren finanziellen Aktivitäten eine Version des Formulars 990 beim IRS einreichen. Das Formular 990 gibt Aufschluss über Ihre Finanzen, Aktivitäten, Führungsprozesse, Direktoren und wichtigsten Mitarbeiter und kann öffentlich eingesehen werden.

Führen Sie angemessene Buchhaltungsunterlagen über Einnahmen, Ausgaben, Vermögenswerte und Verbindlichkeiten. Sie müssen auch angemessene Aufzeichnungen über Ihre Mitarbeiter führen, z. B. über die Gehaltsabrechnungen und die Zahlung von Quellensteuern, Arbeiterunfallversicherung, Arbeitslosenversicherung usw. Wenn Sie unabhängige Auftragnehmer einstellen, müssen Sie Kopien aller Dokumente über verschiedene Einkünfte (Formular 1099-MISC) aufbewahren, die diesen zur Verfügung gestellt werden.

Auch die einzelnen Bundesstaaten haben ihre eigenen Melde- und Verlängerungsvorschriften. Daher sollten Sie die Finanzen und Aktivitäten Ihrer Organisation das ganze Jahr über verfolgen. Dies wird dazu beitragen, dass die Berichterstattung reibungslos abläuft.

Sollten Sie in Zukunft Ihren Namen oder Ihre Adresse ändern wollen, schreibt der IRS vor, dass eine steuerbefreite Organisation den Namen, die Adresse sowie strukturelle und operative Änderungen melden muss. Wenn eine Organisation einen Jahresbericht (z. B. Formular 990 oder 990-EZ) einreicht, muss sie die Änderungen in ihrem Bericht angeben. Wenn Ihre Organisation eine Namensänderung melden muss, lesen Sie bitte den Abschnitt Change of Name - Exempt Organizations. Wenn Sie eine Adressänderung melden müssen, lesen Sie bitte den Abschnitt Change of Address – Exempt Organizations. Das EO Determinations Office kann ein Bestätigungsschreiben ausstellen, das den neuen Namen und/oder die neue Adresse einer Organisation angibt und den Abschnitt des Internal Revenue Code bestätigt.

Empfehlungen:

Eine gut organisierte Belegaufbewahrung ist essentiell. Beschaffen Sie sich einen Ordner, in dem Sie alle wichtigen Dokumente (einschließlich Registrierungsunterlagen, Lizenzen und Genehmigungen, Sitzungsprotokolle usw.) aufbewahren, um sicherzustellen, dass Sie gut organisiert sind und die Vorschriften vollständig einhalten.

Darüber hinaus empfehlen die meisten Experten, keine Spenden zu sammeln, bevor Sie nicht das Bestätigungsschreiben des IRS erhalten haben, in dem bestätigt wird, dass Sie nun steuerbefreit sind.

Wenn Ihnen die Steuerbefreiung verweigert wird und Sie dagegen Einspruch einlegen möchten, sollten Sie einen Anwalt mit Erfahrung in der Arbeit mit Non-Profit-Organisationen aufsuchen.

Profitipp: Erkundigen Sie sich bei Ihrer staatlichen Behörde für Verbraucherangelegenheiten (oder einer ähnlichen staatlichen Genehmigungsbehörde) nach den staatlichen Genehmigungsanforderungen. Wenn Sie z. B. etwas an Verbraucher verkaufen, benötigen Sie eine Umsatzsteuergenehmigung, und für Ihre Aktivitäten ist möglicherweise eine Baugenehmigung erforderlich.

Schritt 9: Spenden erhalten

Als 501c3 können Spender Ihrer Organisation jetzt ihre Spenden von der Steuer absetzen. Non-Profit-Organisationen haben verschiedene Möglichkeiten der Mittelbeschaffung, wie z. B. durch Einladungsschreiben und Veranstaltungen, wobei sich Online-Spenden sich schnell zur beliebtesten und kostengünstigsten Alternative entwickeln.

Online-Spenden erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, und Non-Profit-Organisationen haben mehrere Möglichkeiten, um diese Spenden zu sammeln. 

Wiederkehrende Spenden

Wiederkehrende Spenden sind eine fantastische Einnahmequelle für Non-Profit-Organisationen. Diese Mittel sind planbar und können in das Jahresbudget aufgenommen werden. Spender lieben die Bequemlichkeit wiederkehrender Spenden, weil sie ihre Lieblingsorganisationen regelmäßig unterstützen können, ohne darüber nachdenken zu müssen. Es gibt etliche Apps und Lösungen, mit denen Sie dies implementieren können.

Firmen-Matching

In den USA ist es weit verbreitet, dass Unternehmen die Spenden von Mitarbeitern, Lieferanten und Kunden für einen bestimmten Zweck durch eine eigene Spende verdoppeln. Service-Anbieter sind gut, um gemeinnützigen Organisationen eine kostengünstige Lösung für das Matching von Firmenspenden zu bieten. Non-Profit-Organisationen können ihren Spendern eine einfachere Möglichkeit bieten, herauszufinden, ob ihr Unternehmen passende Spenden anbietet.

Crowdfunding

Spender sammeln über Crowdfunding Geld für ihre Geburtstage und um Menschen in Not zu helfen. Auch Non-Profit-Organisationen hoffen, auf den Crowdfunding-Zug aufspringen zu können. Mit Unterstützung einer entsprechenden Online-Plattform können Non-Profit-Organisationen Crowdfunding-Kampagnen erstellen, Aktualisierungen an Spender senden und Erfolge online teilen. Mit diesen maßgeschneiderten Kampagnen können Non-Profit-Organisationen Spender dazu ermutigen, sich zu engagieren und ihre Geschichten mit einer neuen Zielgruppe zu teilen.

Text-to-Give

Text-to-Give Spenden werden bei jüngeren Spendern und Non-Profit-Organisationen immer beliebter. Etliche Tech-Lösungen bieten Non-Profit-Organisationen eine einfache Möglichkeit, Spenden über die Smartphones der Spender zu sammeln. Viele lokale Non-Profit-Organisationen, Kirchen und Politiker haben mit diesen Kampagnen bereits Erfolge erzielt.

Indem Sie Ihren Spendern eine SMS mit Ihrer Kampagnen-ID und einem Link zu Ihrer Spendenseite schicken, können sie innerhalb weniger Minuten eine einmalige oder wiederkehrende Spende tätigen. Nutzen Sie die Vorteile dieses einfachen Verfahrens und fügen Sie Ihrer nächsten Veranstaltung eine Text-to-Give-Kampagne hinzu.

Unverbindliche Potenzial-Analyse anfordern

Häufige Fragen (FAQs) zur Registrierung einer 501(c)(3) Non-Profit-Organisation

1. Wie viel kostet es, eine 501c3 zu sein?

Das hängt davon ab, welches IRS-Formular Sie für die Einreichung verwenden. Sie haben zwei Möglichkeiten.

  • IRS-Formular 1023-EZ. Die Bearbeitungsgebühr für das Formular 1023-EZ beträgt $275.
  • IRS-Formular 1023 - Das IRS-Formular 1023 ist das herkömmliche Antragsverfahren, das viele neue Organisationen beim IRS einreichen müssen, um ihren 501c3-Steuerbefreiungsstatus zu erhalten. Die Bearbeitungsgebühr für das Formular 1023 beträgt $600.

Die Bearbeitungsgebühren müssen über Pay.gov bezahlt werden, wenn der Antrag eingereicht wird.

Hinzu kommen die Kosten für die Beauftragung eines erfahrenen Beraters oder Fachmanns mit der Vorbereitung Ihres 501c3-Antrags. 

2. Wie lange dauert es, bis ein 501c3 genehmigt wird?

In der Regel dauert es zwischen 2 und 12 Monaten, bis die IRS 501(c)(3)-Genehmigung erteilt wird, einschließlich eventueller schriftlicher Nachfragen. Manchmal geht es schneller, manchmal dauert es etwas länger.

Für Antragsteller, die das Formular 1023-EZ einreichen, ist der Zeitrahmen aufgrund des rationalisierten Verfahrens der elektronischen Einreichung kürzer.

Einer der Hauptgründe für die lange Prüfungsdauer ist die Zeit, die ein bestimmter Fall braucht, bis er einem Prüfer zugewiesen wird. Sie kann auch von der Jahreszeit, der Art und Klassifizierung der Non-Profit-Organisation und der Komplexität des Antrags selbst abhängen.

Die beschleunigte Prüfung kann beantragt werden, wenn eine neue Organisation gegründet wird, um sofortige Katastrophenhilfe zu leisten, oder wenn ein zugesagter und erheblicher Zuschuss mit Verfallsdatum im Zusammenhang mit dem Budget der Organisation steht. Es gibt jedoch keine Garantie dafür, dass die IRS Anträgen auf eine beschleunigte Prüfung stattgibt.

3. Kann man eine Non-Profit-Organisation ohne 501c3 sein?

Es gibt informelle Non-Profit-Organisationen, die nicht offiziell von der IRS anerkannt sind und es ist durchaus zulässig, dass sie so weiter existieren. Ohne den offiziellen 501(c)(3)-Status des IRS ist die Gruppe jedoch nicht steuerbefreit, und die Spender können den Betrag nicht von ihren Steuern abziehen.

In der Regel arbeiten sehr kleine Non-Profit-Organisationen mit jährlichen Bruttoeinnahmen von weniger als 5.000 USD sowie Kirchen und integrierte Hilfsorganisationen von Kirchen und Kongressen oder Vereinigungen von Kirchen ohne 501(c)(3)-Status. Spenden an diese Organisationen sind steuerlich absetzbar, auch wenn die Non-Profit-Organisation nicht über den Status der Steuerbefreiung verfügt.

4. Müssen Sie eine 501c3-Organisation sein, um Zuschüsse erhalten zu dürfen?

Zuschussgeber finanzieren in der Regel Organisationen, die den Status einer öffentlichen Wohltätigkeitsorganisation gemäß Abschnitt 501(c)(3) des Internal Revenue Code haben. Es gibt nur wenige Zuschüsse, die Organisationen ohne 501c3-Status gewährt werden – es gibt aber welche. Wohltätigkeitsorganisation können eine steuerliche Förderung beantragen, eine formelle Vereinbarung, bei der eine 501(c)(3)-Wohltätigkeitsorganisation ein Projekt sponsert, das möglicherweise keinen steuerfreien Status hat. Dadurch kann das Projekt Zuschüsse beantragen und steuerlich absetzbare Spenden unter dem steuerbefreiten Status des Sponsors einwerben.

5. Ich lebe in den USA. Kann ich an meine eigene 501c3-Organisation steuerschonend spenden?

Ja, Sie können als US-Steuerzahler an Ihre eigene 501(c)(3)-Organisation spenden. Sie können jeder 501(c)(3)-Wohltätigkeitsorganisation eine steuerlich absetzbare Spende zukommen lassen, unabhängig von Ihrer Zugehörigkeit zu dieser Organisation. Es handelt sich technisch gesehen nicht um Ihre eigene Wohltätigkeitsorganisation, da wohltätige Organisationen keine Eigentümer haben. Allerdings muss das gespendete Geld für wohltätige Zwecke verwendet werden.

Stellen Sie sicher, dass die Organisation Ihnen eine unterschriebene Spendenquittung ausstellt. Daraus geht hervor, was gespendet wurde, wie hoch der Wert der Spende war und dass keine Waren oder Dienstleistungen im Gegenzug für die Spende erhalten wurden.

6. Zahlt eine 501c3-Organisation US-Kapitalertragssteuer?

Organisationen nach Abschnitt 501(c)(3) des IRC sind im Allgemeinen von den meisten Formen der US-Bundeseinkommenssteuer befreit, einschließlich der Einkommens- und Kapitalertragssteuer auf Aktiendividenden und Verkaufsgewinne. Solange die 501(c)(3)-Körperschaft ihren Status als steuerbefreite Organisation beibehält, muss sie keine Steuern auf etwaige Gewinne zahlen.

7. Zahlt eine 501c3- Organisation US-Grundsteuer?

Immobilien im Besitz von Non-Profit-Organisationen, die für einen steuerbefreiten Zweck genutzt werden, sind nach staatlichem Recht von der Grundsteuer befreit. Wenn die Immobilie oder ein Teil davon nicht zur Förderung des Auftrags der gemeinnützigen Gruppe verwendet wird, kann die Gruppe zur Zahlung der Grundsteuer verpflichtet werden.

Beispiel: Die Gruppe besitzt eine Immobilie, vermietet aber einen Teil davon an ein gewinnorientiertes Unternehmen. Dann ist die Gruppe zur Zahlung Grundsteuer auf den gepachteten Teil der Immobilie verpflichtet.

8. Welche Anforderungen stellt eine 501c3 an den Vorstand?

Der Vorstand ist das Leitungsgremium einer 501C3-Non-Profit-Organisation und für die Überwachung der Aktivitäten der Organisation verantwortlich. Der Vorstand muss sicherstellen, dass die Organisation rechtskonform ist und bestmöglich geführt wird. In einer 501c3-Organisation können die Gründer im Vorstand des Unternehmens tätig sein. Bestimmte Staaten verlangen von einer 501c3-Organisation, dass sie mindestens 3 Personen für den Vorstand der Organisation auswählt. Und mindestens ein Direktor muss in der Organisation dafür verantwortlich sein, strategische und finanzielle Entscheidungen für die Organisation zu treffen.

9. So überprüfen Sie den 501c3-Status?

Sie können den Bearbeitungsfortschritt Ihres Antrags bei der IRS auf der IRS-Website überprüfen. Sobald ein Agent Ihrem Antrag zugewiesen wurde, beginnt Ihr Antragsprozess. Sie können den Status Ihres 501c3-Antrags überprüfen, indem Sie sich unter (877) 829-5500 an die IRS Exempt Organization Customer Account Services wenden. Sie müssen eine Steueridentifikationsnummer und die Postanschrift der Organisation angeben. Die IRS stellt Informationen zum Status Ihres 501(C)(3)-Antrags nur einem identifizierten leitenden Angestellten der Organisation zur Verfügung.

10. Können 501c3-Gründer ein Gehalt erhalten?

Als 501c3-Gründer können Sie sich eine angemessene Vergütung für Ihre tatsächlichen Dienste in der Non-Profit-Organisation zahlen. Die IRS prüft die Angemessenheit anhand vergleichbarer Gehälter in anderen vergleichbaren Non-Profit-Organisationen. Sie müssen darauf achten, sich selbst eine angemessene Entschädigung zu zahlen und um zu vermeiden, dass „zu viel“ gezahlt wird, um einen möglichen Anspruch auf überhöhte Steuervorteile zu vermeiden. Das Gehalt sollte innerhalb angemessener Grenzen liegen, basierend auf der Anzahl der geleisteten Arbeitsstunden, dem Gesamtbudget der Organisation, dem erforderlichen Bildungsniveau und den Durchschnittsvergütungen in Ihrer Region.

11. Sind 501c3-Organisationen steuerbefreit?

Ja, alle 501c3-Organisationen sind von bundesstaatlichen und/oder staatlichen Körperschaftssteuern befreit. Obwohl nicht alle Aktivitäten steuerfrei sind. Aktivitäten, die nicht mit der Kernaufgabe oder dem Kernzweck einer Non-Profit-Organisation zusammenhängen, sind steuerpflichtig. Dies kann jede Aktivität/jedes Geschäft sein, um das Einkommen einer Non-Profit-Organisation zu unterstützen. Typischerweise werden diese als unabhängige Geschäftsaktivitäten kategorisiert.

12. Können ausländische Spender Ihre Spende zu Hause von der Steuer absetzen?

Obwohl es in manchen Ländern, darunter Deutschland, theoretisch möglich ist, eine Spende an eine ausländische Organisation wenigstens zum Teil steuerlich abzusetzen, sind die Anforderungen relativ streng. Ob diese für Ihr Nonprofit erfüllt wären, klären Sie am besten mit einem lokalen Steuerberater.

Unverbindliche Potenzial-Analyse anfordern

Fazit

Ohne Zweifel ist der Prozess der Gründung einer Non-Profit-Organisation eine Herausforderung.

Es ist ratsam, dass Sie sich an lokales Fachwissen wenden (entweder einen Anwalt, Steuerberater oder jemanden, der mit dem Steuerbefreiungsgesetz und der Funktionsweise von Non-Profit-Organisationen in Ihrem Bundesstaat vertraut ist), um sicherzustellen, dass Ihre neue Non-Profit-Organisation die Gesetze und Anforderungen der Bundesstaaten und des Bundes einhält.

Im Vorhinein in Prävention zu investieren, ist mehr wert als im Nachhinein in Schadensbeseitigung und der beste Zeitpunkt Ihre Non-Profit-Organisation für den Erfolg zu rüsten, ist ganz am Anfang.

Hürden und Hindernisse sollten Sie nicht entmutigen. Denken Sie daran, warum Sie tun, was Sie tun. Erinnern Sie sich an Ihre Mission und Ihre Begünstigten, wenn Ihnen mal wieder alles zu viel wird.

Wir hoffen, dass dieser Artikel Ihnen geholfen hat, den Prozess der Gründung und der Erlangung der Steuerbefreiung für Non-Profit-Organisationen zu verstehen.

Unverbindliche Potenzial-Analyse anfordern