Jetzt die Texas-Depesche abonnieren

Unser kostenloser E-Mail-Kanzleibrief bietet einen Perspektivwechsel für Unternehmer, die es geschäftlich und privat in die USA zieht

Jetzt abonnieren

Egal ob Sie Ausschau halten nach Möglichkeiten, Ihr Vermögen zu schützen oder mit dem Gedanken an den Aufbau eines zweiten Standbeins mit Steuervorteilen in den USA spielen – die Texas-Depesche bietet neugierigen Unternehmern spannende Perspektiven und sinnvolle Inspiration. Mit ihrer Anmeldung halten wir Sie mit kostenlosen, deutschsprachigen E-Mails zu Änderungen in der Steuergesetzgebung, den aktuellen Trends für Unternehmer und vielem mehr auf dem Laufenden.

Viele Wege – ein Ziel

Als Unternehmer sind wir alle in den unterschiedlichsten Business-Sektoren unterwegs. Wir alle gehen unseren eigenen Weg und verfolgen unsere eigene Vision. Und so unterschiedlich unsere Träume und die Wege dorthin auch sein mögen, eine Sache eint uns: unser Ziel

Egal wie verschieden unsere Lebensumstände sind, egal ob wir im großen Stil Waren produzieren oder Dienstleistungen anbieten – jeder von uns genießt die Freiheit, genau das zu tun, was er für richtig hält und selbstbestimmt eigene Entscheidungen zu treffen. 

Wir alle arbeiten unabhängig und mit Hingabe, um unser Unternehmen möglichst erfolgreich zu machen. Und jeder Unternehmer mit einem florierenden Business kommt irgendwann an einen Punkt, an dem er sich selbst überlegen muss, wohin die Reise weiter gehen soll. Jeder der sein Unternehmen auf die nächste Stufe heben will, schaut früher oder später über die eigenen Landesgrenzen hinaus. Denn potenzielle Kunden gibt es schließlich nicht nur im eigenen Wohnsitzland.

Als Unternehmer in der EU wird es immer schwieriger

Wir müssen uns nichts vormachen: Als Unternehmer wird es in der EU immer schwieriger. Gefühlt werden laufend neue Gesetze und Regulierungen beschlossen. Wer da noch den Überblick behalten will, hat es nicht leicht. Hinzu kommt noch der Brexit, der alles noch weiter verkompliziert hat. Früher hatte man in Deutschland, Österreich und ähnlichen Ländern noch das Gefühl, Politik, Finanzwelt und die Menschen ziehen an einem Strang – heute sieht die Situation ein wenig anders aus. Auch hierzulande wird es immer verstrickter und undurchschaubarer. Vor allem als Unternehmer hat man zunehmend den Eindruck, dass das Land, in dem man fleißig Steuern zahlt, nicht wirklich voll hinter einem steht.

Die EU hat natürlich innerhalb der letzten Jahre auch vieles zum Besseren gewandelt, für Unternehmer ist das allerdings kaum greifbar. Warum also nicht einen neuen Horizont ins Blickfeld nehmen und in die USA expandieren? Die Texas-Depesche hält Sie über aktuelle Möglichkeiten und Vorteile mit ganz persönlichen Inhalten auf dem neuesten Stand.

Die Alternative zur Expansion innerhalb der EU: die USA

Das Tolle am Unternehmertum – es gibt keinen Boss, keinen der einem sagt, was man zu tun oder zu lassen hat. Sie haben die Flexibilität, selbst zu entscheiden, wann, wo, wie und ob Sie sich aufmachen zu neuen Horizonten

Wenn das eigene Unternehmen zu Hause gut funktioniert, möchte man selbstverständlich auch expandieren. Der Binnenmarkt der EU scheint dabei zunächst einmal eine gute und auch die naheliegendste Lösung – aber auch hier stößt man schnell auf Probleme. Auch wenn die Mitgliedsländer alle der EU angehören, könnten Sie doch unterschiedlicher nicht sein. Und das bezieht sich bei Weitem nicht nur auf die diversen Sprachen. Wer sein Unternehmen beispielsweise gerne nach Frankreich, Italien oder Spanien ausweiten möchte, muss dies in drei unterschiedlichen Sprachen und in Bezug auf drei unterschiedliche Rechtssysteme machen. Außerdem muss er die Mentalität seiner neuen Kunden verstehen und Angebote bzw. Werbung individuell auf diese anpassen. Ein Italiener tickt nun einmal nicht wie ein Franzose oder ein Deutscher.

Im Gegensatz dazu locken die USA mit Einheit: Die Menschen dort sprechen eine Sprache, gehören auch gefühlsmäßig einem Land an, zahlen in der gleichen Währung und teilen größtenteils ähnliche Ideen und Werte.

Mit der Expansion in die USA erreicht man über 320 Millionen Menschen, die fast alle auf dem gleichen Weg zugänglich sind. Im Vergleich dazu steht die Expansion nach Frankreich, Italien und Spanien ganz schön schlecht da. Sollte man diesen Schritt nämlich unternehmen, erreicht man selbst wenn man die Hürde von drei verschiedenen Sprachen und Kulturen überwindet, gerade einmal knapp 172 Millionen Menschen.

Es wird also schnell deutlich: Eine Expansion in die USA ist meist einfacher und günstiger als eine Expansion innerhalb der EU.

The American Dream

Die Texas-Depesche richtet sich aber nicht nur an Unternehmer, die mit dem Gedanken an eine Expansion spielen. Sie bietet auch all jenen wertvolle Informationen, die nach neuen Wegen für ein Investment suchen. Auch wenn Sie vorhaben, in den USA ein völlig neues Unternehmen zu gründen, oder in die Staaten umzuziehen, werden Sie unserer kostenlosen E-Mails interessieren. 

Anders als vergleichbare Nachrichtenkanäle, die oft vor allem auf Amerikaner oder in den USA lebende Personen abzielen, versorgen wir unsere Leser regelmäßig mit deutschsprachigen Inhalten zu verschiedensten Themen aus dem Steuerbereich. Es ist also ganz egal, ob Sie Ihr bestehendes Business erweitern wollen oder erst am Anfang stehen.

Was spricht noch für eine Expansion oder einen Umzug in die USA?

Wenn Sie bis dato überhaupt noch nie über eine Expansion nachgedacht haben – egal ob innerhalb oder außerhalb der EU – dann legen wir Ihnen ans Herz, dies doch einmal zu tun. Denn ein Standbein ist in unserer heutigen Zeit einfach nicht mehr ausreichend. Viel zu schnell können Sie den Halt verlieren und plötzlich völlig ohne Backup-Plan dastehen. Auch wenn der Schritt über den Ozean meist viel zu groß wirkt, ist er in der heutigen Zeit doch meistens schneller gemacht als man denkt.

In unserer Texas-Depesche erfahren Sie von Menschen, die diesen Weg bereits gegangen sind. Lesen Sie über deren Startschwierigkeiten, lernen Sie aus deren Fehlern und erfahren Sie, wie Sie es besser machen können. Außerdem erhalten Sie aktuelle Informationen zur momentanen Situation für Unternehmer in den USA. Dazu gehören beispielsweise auch Hinweise, welcher Bundesstaat sich für Ihr Unternehmen am besten eignet.

Denn wer sich mit der Expansion in die USA auseinandersetzt, hat natürlich viele Fragen: Welche rechtlichen Schritte muss man einleiten, um ein Unternehmen in den USA zu gründen? Bringt die Expansion Nachteile für mein Unternehmen in meinem Heimatland mit sich? Muss ich eigentlich auch meinen Wohnsitz in die USA verlegen?

Ein Blick über den Tellerrand lohnt sich also auf jeden Fall – was haben Sie schon zu verlieren? Das gute dabei ist, dass Sie selbst den Weg für Ihr Business bestimmen. Sie wählen die Umgebung, mit und in der Sie arbeiten wollen.

Die Texas-Depesche bringt nach und nach die Antworten auf alle Ihre Fragen

Texas-Depesche – auch wenn der Name nach wildem Westen und Cowboys klingt, ist er weit mehr als das. Der Titel unseres Kanzleibriefs zeigt unsere Verbindung zu dem Bundesstaat, die Inhalte befassen sich aber mit den gesamten USA. Unsere Kanzlei ist nach wie vor in Texas ansässig und hat dadurch einen starken Bezug zu dem Bundesstaat. Die Texas-Depesche wird von dort aus geschrieben und biete Ihnen eine texanische Perspektive auf die Staaten und den Rest der Welt. Dank unserer langjährigen Erfahrungen mit Kunden unserer Kanzlei in den USA können wir Sie mit wertvollen und aktuellen Informationen versorgen.

Die Texas-Depesche informiert Sie über jede Etappe auf dem Weg zu Ihrem eigenen Unternehmen in den USA. Welcher Bundesstaat ist für Sie der richtige? Welche Geschäftsform sollten Sie wählen? Welche Vorteile hat eine LLC gegenüber einer PLC? Und was können Unternehmer mit eben diesen Geschäftsformen ganz praktisch aus Ihrem Alltag berichten?

Dabei ist die Texas-Depesche keineswegs mit einer langweiligen Rundmail zu vergleichen. Sie beinhaltet eine Mischung aus Informationen, Erfahrungsberichten vor Ort, Analysen zum aktuellen Geschehen und ganz vielen praktisch anwendbaren Tipps. Die Texas-Depesche wird aufgelockert mit Videos und Interviews und bietet Ihnen ein vollständiges Gesamtpaket. Und das Beste:

Sie können die Texas-Depesche absolut kostenlos beziehen. Ganz egal, ob Sie schon länger mit dem Gedanken spielen, in die USA zu expandieren, oder ob Sie gerade das erste Mal auf diese Idee gekommen sind. Die Texas-Depesche versorgt Sie jede Woche gratis und unverbindlich mit spannenden Informationen zu diesem Thema. Und davon können Sie nur profitieren.

Nach oben