Reiseziele: Die 12 schönsten Nationalparks in den USA

Unendliche Wanderwege, die durch die unberührte Schönheit verschiedenster Landschaft führen. Ob Canyons, Küste, Wildnis, Berge, Flüsse, Tierwelt - man findet alle Schönheiten der Natur in den 63 Nationalparks der USA in einer unvergleichlichen Vielfalt. Da 63 zu viele sind, finden Sie hier eine Liste der 12 schönsten Nationalparks.

Die verschiedenen Nationalparks unterscheiden sich dabei nicht nur von der Landschaft, Fläche und Sehenswürdigkeiten, sondern auch vom grundlegenden Charakter. Während einige Parks, zum Beispiel in Alaska, mit Einsamkeit, Ruhe und unberührter Wildnis verzaubern, bestechen andere mit der guten Erreichbarkeit absoluter Must-see Sehenswürdigkeiten, wie dem Grand Canyon, dem Death Valley oder dem größten Baum der Welt.

Wenn Sie Ihr Visa für die USA haben, in der USA leben oder Ihr Geschäft dort aufgebaut haben, sollten Sie auf keinen Fall die Gelegenheit verpassen, die unvergleichliche Natur der USA zu bestaunen. Mindestens einen Nationalpark müssen Sie besucht haben.

 

Was sind die schönsten Nationalparks der USA, die man unbedingt gesehen haben muss?

Obwohl diese Frage fast unmöglich zu beantworten ist, finden Sie hier eine alphabetische Liste der schönsten Nationalparks der USA, welche die Besonderheit der Naturlandschaften und Charakter der Parks vergleicht, damit Sie die beste Auswahl für Ihre Reise treffen können.

Acadia Nationalpark - Berge, grüne Landschaft und eine raue Felsenküste

Der Acadia National Park in Maine ist das perfekte Ziel für all diejenigen, die von einem traumhaften Sonnenuntergang, Bergketten und vor allem dem allgegenwärtigen Meer träumen.

Das Besondere des Acadia National Parks ist neben der rauen bergigen Landschaft zweifelsfrei die von der Brandung umtoste zerklüftete Felsenküste.

Es überrascht daher nicht, dass dieser Nationalpark, auch wenn in Europa nicht groß bekannt, einer der 10 beliebtesten und meist besuchtesten Nationalparks in den Staaten ist.

 

 

Arches Nationalpark - Ein Traum für Fotografen

Der Arches-Nationalpark in Utah verdankt seinen Namen den ca. 2000 traumhaft bogenförmigen Felsformationen und Steinbögen aus rotem Sandstein (Englisch: Arches). Dass die Steinbögen das Ergebnis von ca. 100 Millionen Jahren Naturgewalten sind, ist auf eigenartige Weise spürbar und macht sprachlos.

Von den zahlreichen Wanderwegen kann man die sonderbarsten Bögen, Felsen und Kuppeln bewundern, umgeben von der Weite und Schönheit der Landschaft.
Wunderschöne Bilder sind hier garantiert, besonders wenn man bis zum atemberaubenden Sonnenuntergang wartet.

 

 

Bryce Canyon Nationalpark - Leuchtende Hoodoos

Der Bryce Canyon Nationalpark ist kein Canyon im herkömmlichen Sinn, sondern eine Art natürliches Amphitheather.

Als wäre das allein nicht schon faszinierend genug, ist er gefüllt mit leuchtend farbigen Kalksteinsäulen in verschiedensten Größen. Die Hooodoos, wie die Felsenpyramiden genannt werden, sind an keinem anderen Ort der Welt so zahlreich vertreten wie im Bryce Canyon Nationalpark. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. 

 

 

Death Valley Nationalpark - Naturschauspiel der Extreme

Das Death Valley in Kalifornien ist so einzigartig in seiner Natur, dass man es mit eigenen Augen gesehen haben muss. 

Heiße Temperaturen, eindrucksvolle Sanddünen und schneebedeckte Bergen stehen hier im Kontrast und zeichnen ein einmaliges Naturschauspiel. Blüht das Tal des Todes nach einem seltenen Regenfall, kann es einem schon mal den Atem rauben. 

 

 

  

Denali Nationalpark - Hohe Gipfel und Wildtierabenteuer

Der Denali National Park in Alaska gehört zweifelsfrei zu den beliebtesten Nationalparks der USA. Das größte geschützte Ökosystem der Welt bietet Natur pur inklusive der spektakulären Sicht auf den höchsten Berg Nordamerikas - den Denali - und viele weitere Berge und Gletscher.

Zum besonderen Erlebnis wird der Park aber vor allem durch seine reiche Tierwelt. Grizzlybären, Elche, Wölfe, Füchse, Murmeltiere und viele Vogelarten lassen sich von der 145 Kilometer langen Parkstraße bewundern. 

 

 

Glacier Nationalpark - Zwischen Gletschern und Bergseen 

Wie bei dem Namen schon zu erwarten ist, darf man sich bei diesem Nationalpark besonders auf eins freuen: die beeindruckenden Gletscher und Berge der Rocky Mountains.

Der Glacier Nationalpark in Montana ist ein wahres Abenteuer für Naturliebhaber. Herrliche Wanderwege mit Bergblick, Bergseen, Wasserfällen und vielleicht sogar ein paar Wölfe und Bären.

 

 

 

 

Grand Canyon Nationalpark - Einzigartige Felsenschlucht

Der Grand Canyon in Arizona darf auf keiner Bucket List fehlen. Die steile ca. 450 km lange rote Felsenschlucht bietet ein atemberaubendes, einzigartiges Landschaftsbild.

Der Grand Canyon Nationalpark gehört definitiv zu den Nationalparks der USA, die man gesehen haben muss. Wir empfehlen einen Ritt zu Pferd durch den roten Canyon, oder einen Besuch im wunderschönen Havasupai Indianerreservat, um den Besuch noch unvergesslicher zu machen.

 

 

 

Grand Teton Nationalpark - Perfekt für Aktivurlauber

Der Grand Teton Nationalpark in Wyoming vereint die Schönheit unberührter Natur mit allerlei Aktivitätsmöglichkeiten von Klettern bis Rafting.

Auch wenn der Nationalpark durch seine spektakuläre Gebirgslandschaft, kristallklare Seen und vielfältige Tierwelt das ganze Jahr über sehenswert ist, können wir einen Ausflug im Herbst besonders empfehlen.

 

 

 



Sequoia Nationalpark - Die Riesenmammutbäume

Der Sequoia Nationalpark in Kalifornien wurde gegründet, um die einzigartigen Riesenmammutbäume zu schützen.

Hier steht im Giant Forest der größte Baum der Welt. Neben den bis zu 80 Meter hohen Bäumen beeindruckt der Nationalpark auch mit eindrucksvollen Bergen und tiefen Schluchten. Dieses Naturschauspiel darf man einfach nicht verpassen.

 

 

 

 

  

Yellowstone Nationalpark - Der älteste Nationalpark der Welt

Der Yellowstone National Park in Wyoming ist nicht nur einer der schönsten, sondern auch der älteste Nationalpark der Welt. Der Park bietet alles, was man sich von einem Nationalpark erträumt und noch viel mehr.

Unglaubliche 2000 Kilometer Wanderwege führen durch üppige Wälder, atemberaubende Canyons, vorbei an rauschenden Flüssen, tausenden heißen Quellen, 300 Geysire und einem Vulkan! Mit etwas Glück kann man sogar Bisons, Maultierhirsche, Pumas, Luchse, Wölfe, Schwarzbären oder Kojoten beobachten.

  

  

Yosemite Nationalpark - Der vielseitigste Park

Der Yosemite Nationalpark in Kalifornien zeichnet sich besonders durch die Vielfalt der Landschaften aus.

Wasserfälle, Wälder, Berge, Täler, Mammutbäume, Schwarzbären, wundervolle Aussichtspunkte und alles, was das Herz eines Naturliebhabers begehrt, findet man im Yosemite Nationalpark.

  

 

 

 

 

Zion Nationalpark - Tiefe Schluchten und fantastische Aussichten

Der Zion-Nationalpark in Utah ist mit seinen spektakulären steilen roten Klippen ein Must-see für alle abenteuerlichen Wanderer.

Die tiefen Schluchten, fantastische Aussichtspunkte, spektakulären Waldwege am und durch den Virgin River, Wasserfälle und ein hängender Garten machen den Zion Nationalpark zu einem ganz besonderen Nationalpark der USA.

 

 

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen