Vorteile des O-1 Visums

Wenn es darum geht, vorübergehend in den Vereinigten Staaten zu arbeiten, könnte das O-1 Visum genau das richtige für Sie sein.

Diese Kategorie bietet enorme Vorteile, aber es ist kein leichtes Unterfangen, ein O-1 Visum zu erhalten. Sie müssen nachweisen, dass Sie ein ausländischer Staatsangehöriger mit außergewöhnlichen Leistungen sind, und dieser Anspruch muss ausführlich dargelegt werden. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie sich qualifizieren können und wie die Vorteile des O-1 Visums auf Ihren Fall zutreffen.

Überblick

Zunächst ein paar Hintergrundinformationen über das O-1 Visum, damit Sie die Vorteile und Voraussetzungen richtig abwägen können. Ein Visum für Personen mit außergewöhnlichen Leistungen bedeutet, dass Sie - ganz genau - außergewöhnliche Leistungen erbringen können. Das mag wie eine weit gefasste Aussage erscheinen, aber der USCIS hat sehr spezifische Kriterien, die als Beweis für außergewöhnliche Leistungen gelten können.

Es gibt zwei Unterkategorien des O-1 Visums, die gleichwertig, aber unterschiedlich sind: O-1A und O-1B. Das O-1A Visum ist für solche gedacht, die außergewöhnliche Leistungen in den Bereichen Wissenschaft, Sport, Wirtschaft oder Bildung erbracht haben. Hier finden Sie eine Liste der für O-1A geforderten Kriterien:

  • Eine internationale Auszeichnung wie ein Nobelpreis oder eine olympische Medaille
  • Eine weniger bekannte Auszeichnung, die jedoch auf nationaler oder internationaler Ebene anerkannt ist
  • Eine Mitgliedschaft in einer exklusiven Organisation, die mit Ihrem Fachgebiet zu tun hat
  • Erwähnungen Ihrer Veröffentlichungen in Fachpublikationen
  • Wissenschaftliche Artikel, die Sie für Ihr Fachgebiet verfasst haben
  • Andere bedeutende Beiträge zu Ihrem Fachgebiet
  • Ein hohes Gehalt
  • Sie sitzen in einem Gremium oder einer Jury für Ihre Kollegen
  • Sie besetzen wichtige Positionen für angesehene Organisationen in Ihrem Fachgebiet

Das O-1B richtet sich eher an kreative Köpfe, etwa Schauspieler und Künstler. Die Kriterien für dieses Visum unterscheiden sich leicht von denen des O-1A. Sie müssen Folgendes nachweisen:

  • Eine hochkarätige Auszeichnung wie ein Oscar oder ein Grammy
  • Eine Position als Hauptdarsteller in einer bekannten Produktion
  • Sie haben nationale oder internationale Anerkennung für Ihre Leistungen erhalten
  • Eine wichtige Rolle in einer bekannten Organisation
  • Kritiken, Veröffentlichungen oder andere Nachrichten, die auf Ihren kommerziellen Erfolg hinweisen
  • Ein hohes Gehalt
  • Anerkennung Ihrer Leistungen durch angesehene Organisationen, die Ihre Leistung würdigen

Es ist mehr als ausreichend, falls Sie eine hochrangige Auszeichnung wie einen Nobelpreis oder einen Oscar erhalten haben. Wenn Sie keine außergewöhnliche Auszeichnung haben, müssen Sie mindestens drei der anderen Kriterien auf der obigen Liste erfüllen.

Des Weiteren ist diese Liste nicht ausführlich und es können zusätzliche Nachweise verwendet werden. Ihr Anwalt kann Ihnen dabei helfen, zu bestimmen, welche Beweise Sie für Ihren Fall am besten vorlegen.

Unverbindliche Potenzial-Analyse anfordern

Vorteile von O-1

Da wir nun die spezifischen Anforderungen dieses Visums kennen, stellen wir nun die Vorteile vor, die mit O-1 einhergehen. Insgesamt decken wir die folgenden Themen ab:

  • Kosten
  • Sponsoren
  • Gültigkeitsdauer
  • Assistenten und Familienmitglieder
  • Green Card Verfahren

Kosten

Im Vergleich zu anderen Nichteinwanderungsvisa ist das O-1 relativ preiswert. Sie müssen eine Grundgebühr von $460 für die I-129 Petition und $190 für den DS-160 Online-Antrag bezahlen (nur wenn Sie sich außerhalb der USA befinden und das konsularische Verfahren durchlaufen). Zusätzlich können Sie $1.225 für das Eilverfahren (“Premium-Processing”) entrichten, um die Bearbeitungszeit für Ihren I-129 Antrag von den üblichen sechs Monaten auf nur 15 Kalendertage zu verkürzen.

Alles in allem liegen die Kosten für das O-1 Visum also zwischen $460 und $650 ohne „Premium-Processing“. Verglichen mit den saftigen H-1B Gebühren, die sich manchmal auf über $6.000 belaufen, und den beachtlichen $150.000 für das E-2 Visum, ist das O-1 Visum relativ günstig.

Unverbindliche Potenzial-Analyse anfordern

Wer kann mich sponsern?

Wir werden oft gefragt, ob man die O-1 Petition selbst einreichen kann. Dies ist bei Kategorien wie dem E Visum zwar möglich, jedoch nicht für das O-1.

Warum nennen wir es dann als Vorteil des O-1 Visums? Der Vorteil dieses Visums liegt in der Vielseitigkeit, mit der Sie Ihren Sponsor wählen können. Die meisten Visa, die einen Sponsor erfordern, sehen vor, dass dies der Arbeitgeber sein sollte. Da Bewerber für ein O-1 Visum jedoch häufig unter Vertrag genommen und nicht fest angestellt werden, kann der Sponsor entweder ein Arbeitgeber oder ein U.S.-Agent sein.

Ein Agent ist jemand, der als Vertreter für die Beschäftigung und die Interessen des O-1 Antragstellers agiert. Dies bedeutet, dass Sie sich nicht an einen bestimmten Arbeitgeber binden oder sich um ein Stellenangebot bemühen müssen, um sich für das O-1 zu qualifizieren. Sie brauchen lediglich eine Person, die Sie vertritt und die Sie für Ihr Visum sponsert. Diese Person muss Sie jedoch während des gesamten Aufenthalts vertreten.

Sie können auch den Weg über einen direkten Arbeitgeber gehen. In diesem Fall müssen Sie sicherstellen, dass dieser Arbeitgeber Ihr einziger Arbeitgeber ist. Sie können nicht von einem zum anderen wechseln, um Ihren Status aufrechtzuerhalten, und Sie müssen ein neues O-1 Visum beantragen, um nach Ablauf Ihres Vertrags mit Ihrem Arbeitgeber weiterarbeiten zu können.

Unverbindliche Potenzial-Analyse anfordern

Wie lange ist das O-1 Visum gültig?

Hier zahlt sich das O-1 Visum wirklich aus. Die meisten anderen Visa haben eine begrenzte Aufenthaltsdauer. Das H-1B Visum erlaubt Ihnen einen Aufenthalt von sechs Jahren, das L-1 Visum fünf bis sieben, und das J-1 Visum durchschnittlich fünf Jahre. Im Gegensatz dazu bietet das O-1 eine anfängliche Aufenthaltsdauer von drei Jahren, erlaubt aber eine unbegrenzte Verlängerung. Damit können Sie so lange in den USA bleiben und arbeiten, wie Sie den O-1 Status haben und die Voraussetzungen für eine O-1 Verlängerung erfüllen. Diese Verlängerungen werden in Einjahresschritten gewährt und sind nicht garantiert.

Um eine Verlängerung des O-1 Visums zu beantragen, müssen Sie folgende Dokumente einreichen:

  • Ein weiteres Formular I-129 inkl. Bearbeitungsgebühr
  • Eine Kopie Ihrer I-94 Ankunfts-/Abreisekarte, deren Abreisedatum nicht abgelaufen ist
  • Eine schriftliche Erklärung Ihres Vertreters oder Arbeitgebers, in der der Grund für die Verlängerung angegeben ist und warum Ihre weitere Anwesenheit in den USA erforderlich ist

Assistenten und Familienmitglieder

Ein weiterer Vorteil des O-1 Visums ist, dass Sie Ihre Familie im Rahmen des O-3 Status mitbringen können, der Ihrem Ehepartner und unverheirateten Kindern unter 21 Jahren gewährt wird. Die Gültigkeitsdauer dieses Visums ist dieselbe wie die Ihres Visums, und wenn Sie eine Verlängerung des O-1 Visums erhalten, wird diese Verlängerung an Ihre Familie weitergegeben.

Darüber hinaus können Sie unter dem O-2 Status Assistenten mitbringen, die für Ihre Arbeit in den USA von essentieller Bedeutung sind. Wie bei den O-3 Familienmitgliedern ist deren Status von Ihrem abhängig. Wenn Ihr Status verlängert wird, gilt das auch für sie. Wenn Ihr Status widerrufen wird, wirkt sich das auch auf ihren Status aus. Außerdem können O-2 Inhaber ihre eigenen Familienangehörigen mit dem O-3 Status nachziehen.

Schließlich können Inhaber eines O-2 und O-3 Visums ihren Status in einen dauerhaften Aufenthaltsstatus umwandeln, worauf wir nun eingehen werden.

Unverbindliche Potenzial-Analyse anfordern

O-1 Visum zur Green Card

Im Einwanderungsrecht gibt es einen Begriff namens "dual intent" (dt. Doppelte Absicht). Dies bezieht sich auf ein Nichteinwanderungsvisum, das es dem Inhaber ermöglicht, einen rechtmäßigen Daueraufenthalt (Green Card) anzustreben, während er noch Nichteinwanderer ist. Nicht jedes Visum ist ein Visum mit “dual intent”. Einige bemerkenswerte Ausnahmen sind die J-1, TN und B-1 Visa.

Das O-1 Visum gehört jedoch zu den “dual intent” Visa, sodass Ihr Status durch die Beantragung einer Green Card nicht gefährdet oder anderweitig negativ beeinflusst wird. Für viele ist dies der wichtigste Vorteil des O-1 Visums. Wenn Sie daran interessiert sind, Ihren Aufenthalt in den USA dauerhaft zu gestalten, erfahren Sie hier, wie Sie vom O-1 Status zur Green Card gelangen.

Zunächst müssen Sie entscheiden, welche Green Card Sie beantragen möchten. Da die Qualifikationen so ähnlich sind, entscheiden sich die meisten O-1 Inhaber für EB-1A für Ausländer mit außergewöhnlichen Leistungen oder EB-1B für herausragende Forscher und Professoren. Für keine dieser Green Cards ist eine PERM-Arbeitszertifizierung erforderlich, und für EB-1A ist kein Stellenangebot und kein Arbeitgeber erforderlich, was ein großer Vorteil ist und Ihnen die Möglichkeit gibt, Ihre O-1 Visumleistungen zu übertragen. Sie können auch versuchen, sich für die EB-2 Green Card zu qualifizieren, für die jedoch ein PERM, ein Stellenangebot und ein Sponsor erforderlich sind.

Sobald Sie sich entschieden haben, welche Green Card Sie beantragen möchten, müssen Sie eine I-140 Petition einreichen. Entweder Sie oder Ihr Arbeitgeber, der von Ihrer Green Card abhängt, da Ihr O-1 Agent keine Petition für Sie einreichen kann. Sobald Ihre Petition bei der USCIS eingegangen ist, gilt dieses Datum als Ihr Prioritätsdatum. Es ist ihre Verantwortung, sich im monatlichen Visabulletin über das Datum der endgültigen Entscheidung auf dem Laufenden zu halten. Sobald Sie sehen, dass das Datum der endgültigen Bearbeitung für Ihre Greencard Kategorie und Ihr Land mit Ihrem Prioritätsdatum übereinstimmt oder dieses überschritten hat, wird eine Visumnummer bereitgestellt und Sie können zum nächsten Schritt übergehen.

Wenn Ihr Prioritätsdatum aktuell ist, können Sie einen Antrag auf I-485 und die entsprechenden Gebühren beim USCIS einreichen, um Ihren Status von O-1 in den Status einer Green Card zu ändern. Je nachdem, für welche Green Card Sie sich entscheiden, und je nachdem, welche Termine im Visabulletin angegeben sind, kann dieser Prozess mehrere Jahre oder auch nur ein paar Monate dauern. Sprechen Sie mit Ihrem Einwanderungsanwalt, um mehr über Ihren individuellen Fall zu erfahren.

Unverbindliche Potenzial-Analyse anfordern