Buchen Sie jetzt ein Beratungsgespräch Jetzt buchen

Axel Springer übernimmt die US-Nachrichten-Website Politico

Der deutsche Verlag tätigt seine größte Unternehmensübernahme und stärkt damit sein internationales Portfolio.

Der Medienkonzern Axel Springer kauft das politische Nachrichtenunternehmen Politico. Die Bekanntgabe des Deals erfolgte am Donnerstag, den 27. August. Zu den Konditionen wurden keine genauen Angaben gemacht, Axel Springer ließ aber verlauten, dass es sich um die größte Unternehmensübernahme der eigenen Firmengeschichte handelt. Das Handelsblatt berichtet von einem Kaufpreis von mindestens 650 Millionen Euro.

Der deutsche Verlag erwirbt somit auch die verbleibenden 50 Prozent der Anteile an seinem Joint Venture Politico Europe. Mit der finalen Transaktion rechnet Springer im vierten Quartal 2021. Zunächst müssen die Behörden den Kauf genehmigen. Im Jahr 2015 erwarb Axel Springer bereits den Business Insider und 2020 kaufte der Verlag eine Mehrheitsbeteiligung an der Wirtschaftsnachrichtenplattform Morning Brew.

Axel Springer stärkt sein internationales Portfolio

Robert Albritton, der Gründer und Verleger von Politico, soll auch nach der Übernahme weiterhin als Herausgeber der Webseite fungieren. Albritton gründete das Unternehmen 2007 im Vorfeld der US-Präsidentschaftswahlen. Einige Journalisten der Washington Post schlossen sich ihm an und gemeinsam verfolgten sie das Ziel kritische Analysen über Washington und die Politik zu verfassen.

Heute beschäftigt Politico mehr als 700 Menschen. 2014 gründeten der Axel Springer Verlag und Politico das Joint Venture Politico Europe, welches über 200 Angestellte hat. Mit der Akquisition stärkt der deutsche Verlag sein globales Netzwerk von digitalen Nachrichtenangeboten. Mit seinem reichhaltigen Portfolio ist der Springer Verlag in mehr als 40 Ländern aktiv.

Sie möchten in den USA aktiv werden?

Neben dem gegebenen Beispiel des Axel Springer Verlags investiert eine Vielzahl von deutschen Unternehmen in die Vereinigten Staaten. Wenn Sie eine Expansion Ihrer Unternehmungen anstreben, ist die deutschsprachige Kanzlei Mount Bonnell der ideale Ansprechpartner für Sie. In einem Beratungsgespräch können Ihnen fachkundige Lösungen hinsichtlich US-Rechtsformen, US-Visa oder steuerlichen Angelegenheiten aufgezeigt werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen