Houston wird Heimat von Tech-Hubs

In Houston werden große Anstrengungen unternommen, um die Wirtschaft zu modernisieren. Erfolge konnten bereits erzielt werden.

Die Umwandlung eines alten Kaufhauses in einen hochmodernen Raum für Finanzierungs- und Expertenberatung für Tech-Startups ist nur ein Beispiel von vielen, die zeigen, dass sich Houston im Wandel befindet. Die Nutzung eines renovierten Baus für Öl- und Gasanlagen als „Maker Lab“ ist ein weiteres. Die Wirtschaft ist heute verflochten und die großen Universitäten und Unternehmen arbeiten enger mit Tech-Startups zusammen, als es früher der Fall war.

In Houston werden große Anstrengungen unternommen, um die Wirtschaft zu transformieren. Die Stadt war stark vom ölgetriebenen Boom geprägt und wird nun dahingehend entwickelt, dass die Technologie stark gefördert wird. Einige Projekte wurden bereits abgeschlossen, andere sind im Entstehungsprozess. Signalwirkung könnte die Fertigstellung der neuen Unternehmenszentrale von Hewlett Packard Enterprise Co. HPE haben. Die Inbetriebnahme ist für 2022 geplant. Auf dem 440.000 m² großen Komplex werden sich 3.000 Angestellte aufhalten. HPE wird damit auf einen Schlag zu achtgrößten Arbeitgeber der Stadt.

Die Ansiedlung von HPE in Houston bietet eine anschauliche Momentaufnahme eines neuen Tech-Booms in der einstigen Öl-Metropole. Auch darüber hinaus befindet sich Houston in einem Modernisierungsprozess. Drei große lokale Universitäten, das größte medizinische Zentrum der Welt, das Büro des Bürgermeisters und die lokale Tech-Szene arbeiten Hand in Hand, um die Forschung in den Bereichen Medizin, Klimawandel und Cloud Computing zu beschleunigen.

Von Kalifornien nach Texas

Houston konnte sein Image als Ölstadt ablegen und ist gerade dabei sich neu zu positionieren. San Antonio ist ein Standort für Rechenzentren geworden, Austins Business-to-Vustomer Sotware und App Fokus sowie Dallas mit dem globalen Hauptsitz von AT&T Inc. geben die Richtung vor. Bereits vor der Pandemie war bereits ein Abwanderungsprozess von kalifornischen Arbeitskräften nach Texas zu beobachten. Dieser hat sich noch einmal verstärkt.

Das Wiederaufleben von Houston ist Teil einer texanischen Tech-Welle: Oracle verlegt seinen Firmensitz in das nahe gelegene Austin und Tesla verlegt seinen Firmensitz in die Hauptstadt des Bundesstaates.

Absage als Motivation

Amy Chronis, Geschäftsführerin von Deloitte Houston, wird deutlich wenn sie sagt, die ganze Welt soll den Wandel von Houston sehen. Die Entscheidung von Amazon gegen den Standort Houston wurde als Weckruf verstanden, der ein neues Feuer entfacht hat und Houstons Fokus mehr in Richtung technologisches Talent gerückt hat.

Alte und etablierte Einrichtungen werden als Beschleuniger und Inkubatoren umgewandelt und könnten eine Schlüsselrolle dafür einnehmen, um Houston als Amerikas neues Tech-Zentrum zu etablieren. Dies ist eine Entwicklung, die in ganz Texas zu beobachten ist.

Bob Harvey, CEO von Greater Houston Partnership, empfand Houston lange Zeit als Stadt mit mangelnder Innovationskraft, dies hat sich nun geändert und Houston ist auf der Landkarte von Tech-Talenten aufgetaucht.

Es zieht Sie in den Lone Star State?

Seit vielen Jahren ist Texas ein beliebtes Investitionsziel von deutschsprachigen Unternehmern. Sofern Sie ebenfalls gerne geschäftlich im Lone Star State aktiv werden möchten, fungiert die Kanzlei Mount Bonnell gerne als Ihr fachkundiger deutschsprachiger Ansprechpartner in Texas. In einem Beratungsgespräch unterstützen wir Sie gerne dabei strategische Fragen zu beantworten, insbesondere wenn es sich um Themen wie US-Rechtsformen, US-Visa und steuerliche Fragen handelt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Nach oben