Indikatoren zur Einordung der wirtschaftlichen Entwicklungen

Das BIP, die Arbeitslosenquote, der Verbraucherpreisindex und der Aktienmarkt sind Schlüsselindikatoren, um die Entwicklung der Wirtschaft zu bestimmen. Inwiefern das Wegfallen der zusätzlichen Arbeitslosenhilfen Einfluss nimmt steht noch aus.

Die US-Wirtschaft ist 22,72 Billionen Dollar schwer. Die scheinbar einfache Aufgabe, festzustellen, ob sich die Wirtschaft im Zuge der Pandemie verbessert oder nicht ist komplex. Einige wichtige Wirtschaftsindikatoren können eine Vorstellung davon vermitteln, ob sich die Dinge in die richtige Richtung bewegen oder nicht. Auch das Ende der zusätzlichen Arbeitslosenhilfen könnte die Entwicklung beeinflussen.

Die Bedeutung des US-BIP

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist die Messlatte für das Wirtschaftswachstum. Als vielleicht wichtigster aller Wirtschaftsindikatoren ist das BIP die Visitenkarte einer Volkswirtschaft. Wenn das BIP wächst, geht es Unternehmen und Arbeitnehmern im Allgemeinen besser. Wenn es stagniert oder rückläufig ist, schrumpft die Wirtschaft und steuert auf eine Rezession zu.

Im zweiten Quartal 2021 wuchs das BIP der USA laut CNBC. Das Handelsministerium meldete ein Wachstum von 6,5 Prozent, was allerdings deutlich unter der Dow-Jones-Schätzung von 8,4 Prozent liegt.

Die Arbeitslosenquote ist wichtig

Wie das BIP ist auch die Arbeitslosenquote einer der wichtigsten nachlaufenden Wirtschaftsindikatoren. Die Quote ist stetig gesunken, von 10,2 Prozent im Juli 2020 auf 5,4 Prozent im Juli 2021, so das Bureau of Labor Statistics. Die US-Arbeitgeber haben im Juli so viele Arbeitnehmer eingestellt wie seit fast einem Jahr nicht mehr. Die Löhne steigen und die Arbeitslosenquote sinkt weiter, wodurch mehr Geld von mehr Arbeitnehmern in eine sich erholende Wirtschaft fließt.

Der Verbraucherpreisindex hilft bei der Messung der Inflationsrate

Der Verbraucherpreisindex (VPI) misst die durchschnittliche Veränderung bestimmter "Warenkörbe" von Konsumgütern im Laufe der Zeit. Wirtschaftswissenschaftler verwenden ihn, um die Inflationsrate zu messen. Eine galoppierende Inflation ist immer schlecht, aber eine gewisse Inflation kann ein Zeichen dafür sein, dass die Wirtschaft auf dem Weg der Besserung ist. Wenn Unternehmen expandieren und mehr Arbeitnehmer einstellen, sinkt die Arbeitslosigkeit, mehr Menschen haben eine größere Menge Geld zur Verfügung und das Verbrauchervertrauen steigt. Die Verbraucher geben dann mehr Geld aus und kaufen mehr Dinge, was die Nachfrage und die Preise in die Höhe treibt.

Im Frühjahr wurden jedoch sowohl Ökonomen als auch Durchschnittsbürger nervös, da die Preise für alles, von Benzin bis zu Lebensmitteln, unaufhaltsam stiegen - doch diese Befürchtungen könnten sich nun legen. Die Verbraucherpreise befinden sich auf einem 13-Jahres-Hoch, aber der jüngste VPI-Bericht zeigt, dass die Preise langsamer steigen, was darauf hindeutet, dass die Inflation ihren Höhepunkt erreicht haben könnte.

Der Aktienmarkt kann irreführend sein, aber viel bedeuten

Trotz des Ausverkaufs am 17. August hat der Aktienmarkt seinen Höhenflug fortgesetzt, wobei der S&P 500 im Jahr 2021 um fast 20 Prozent und im letzten Jahr um mehr als 30 Prozent zugelegt hat. Am 16. August schlossen der Dow und der S&P auf einem Rekordhoch. Für den Dow war es der fünfte Rekordabschluss in Folge und der höchste seit 2017.

Der Aktienmarkt ist ein führender Wirtschaftsindikator, der die gesamtwirtschaftliche Aktivität, die Einschätzung der Anleger zur Wirtschaft und die Rentabilität der Unternehmen widerspiegelt. Im Allgemeinen erfreut sich der Aktienmarkt anhaltender Wachstumsperioden, wenn Unternehmen profitabel sind, wenn die Arbeitslosigkeit niedrig ist, wenn das BIP steigt, wenn die Verbraucher zuversichtlich sind und Geld ausgeben und wenn die Wirtschaft stark ist.

Sie möchten in die USA expandieren?

Die Vereinigten Staaten sind seit jeher ein erfolgsversprechender Markt für deutschsprachige Investoren. Wenn auch Sie Interesse daran haben in die USA zu expandieren, steht Ihnen die deutschsprachige Kanzlei Mount Bonnell gerne unterstützend zur Seite. In einem Beratungsgespräch können strategische Fragen geklärt werden, insbesondere wenn es um Themen wie US-Rechtsformen, US-Visa und steuerlichen Angelegenheiten geht.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Nach oben