Buchen Sie jetzt ein Beratungsgespräch Jetzt buchen

Lancium will in Texas Bitcoin-Minen bauen

Die Bitcoin-Minen sollen mit erneuerbaren Energien betrieben werden und so die Nachfrage nach Strom in Texas stabilisieren. Gleichzeitig würde so die Profitabilität von erneuerbaren Energien erhöht werden.

Das in Houston ansässige Technologieunternehmen gab bekannt, 150 Millionen Dollar in den Bau von Bitcoin-Minen in ganz Texas investieren zu wollen. Diese sollen mit erneuerbarer Energie betrieben werden. Im kommenden Jahr will das Unternehmen an seinen verschiedenen Standorten, die Lancium als "Clean Campuses" bezeichnet, eine Kapazität von über 2.000 Megawatt in Betrieb nehmen. Zum Vergleich: Die Innenstadt von Dallas hat einen Stromverbrauch von 200 Megawatt.

Klassische Win-Win-Situation

Die Aufnahme von Bitcoin-Minern in das Portfolio der Energieabnehmer trägt dazu bei, die Wirtschaftlichkeit der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien zu verbessern, die bisher mit starken Schwankungen behaftet war. Im Jahr 2020 wiesen zehn bis 20 Prozent der Stunden in West-Texas negative Energiepreise auf, welche durch eine zu hohe Differenz zwischen Angebot und Nachfrage verursacht werden.

Bitcoin-Mining dient zwei Zwecken: Der Schaffung neuer Münzen und der Führung eines Protokolls über alle Transaktionen bestehender digitaler Token. Zu diesem Zweck stellen Miner auf der ganzen Welt ihre Rechenleistung zur Verfügung, um alle Bitcoin-Transaktionen zu verifizieren. Dies erfordert viel Energie und Lancium ist genau das, was Texas derzeit dringend braucht: ein flexibler Stromkunde, der kauft, wenn das Angebot reichlich vorhanden ist und abzuschaltet, wenn es nicht so ist. Diese Flexibilität ist eine enorme Hilfe, wenn es darum geht, ein Netz zu stabilisieren, welches mit instabilen Energiequellen wie Wind- und Sonnenenergie versorgt wird.

Wenn es besonders windig oder sonnig ist, ist das Netz voll mit Strom und hat oftmals nicht genügend Abnehmer. Aber wenn es bewölkt ist und kein Wind weht, übersteigt die Nachfrage das Angebot gelegentlich. In beiden Fällen verschiebt sich die Angebots- und Nachfragekurve zu extremen Preisen. Bitcoin-Mining hilft, diese Preisschwankungen auszugleichen. Texas verfügt über einige der günstigsten Energiequellen der Welt, doch für Lancium geht der finanzielle Vorteil über attraktive Strompreise hinaus. Der Electric Reliability Council of Texas (ERCOT), der Betreiber des texanischen Stromnetzwerks, entlohnt Miner, wenn sie den Strom abschalten.

Mining als Stabilisator für Stromnachfrage

Der CEO von Lancium, Michael McNamara, sieht für das Netz der Zukunft, aufgrund der geografischen Diskrepanz zwischen dem Ort, an dem die Wind- und Solarenergie eingefangen wird und dem Wohnort des Verbrauchers, ein Problem. Außerdem müsse sichergestellt werden, dass die erneuerbaren Energiequellen die Mindestnachfrage in einem Stromnetz decken können. In der Fachsprache wird dies als Grundlast bezeichnet und ist etwas, was viele erneuerbare Energien nicht leisten können.

Um sich auf eine Nullleistung einzustellen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Der Ausfall kann beispielsweise mit einer Energiequelle, wie Erdgas, kompensieren werden, um die Schwankungen der erneuerbaren Energien auszugleichen. Eine neuere Option, die vor kurzem durch eine von Lancium patentierte Technologie ermöglicht wurde, besteht darin, Bitcoin-Minen in eine Art Nachfragedrehscheibe zu verwandeln, die in nur fünf Sekunden schrittweise hoch- oder heruntergedreht werden kann.

Laut McNamara würden die die Standorte von Lancium wie ein großes Kraftwerk funktionieren, nur umgekehrt. Die Minen könnten in Zeiten eines Angebotsüberschusses reichlich erneuerbare Energie aufnehmen und so die Anlagen rentabel halten, wenn es keine anderen Käufer gibt. Auf der anderen Seite werden die Minen ihre Energiezufuhr bei steigender Nachfrage aus dem Netzt schrittweise verringern.

Auf in den Lone Star State

Die Entwicklung in den vergangenen Jahren spricht eindeutig für den Standort Texas und auch wir empfehlen Ihnen eine Unternehmensgründung in Austin, Texas, sofern Sie keine Präferenzen für einen Standort haben.

Einen ersten Eindruck über das Leben vor Ort vermittelt unsere Move to Texas YouTube-Serie. Die Kanzlei Mount Bonnell steht Ihnen gerne als kompetenter deutschsprachiger Ansprechpartner zur Seite. Basierend auf unserer jahrelangen praktischen Erfahrung unterstützen wir Sie gerne darin wichtige strategische Fragen zu beantworten. Mit Themen wie dem Markteintritt, US-Visa oder der steuerliche Betreuung sind wir bestens vertraut.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen