Tesla verlegt seinen Hauptsitz nach Texas

Das weltweit wertvollste Automobilunternehmen folgt damit etlichen anderen kalifornischen Unternehmen, die ihren Hauptsitz ebenfalls in den Lone Star State verlagern. Als Gründe werden immer wieder die geringere Steuerlast und die niedrigeren Lebenshaltungskosten genannt.

Tesla wird seinen Hauptsitz von Kalifornien nach Austin, Texas, verlegen. Dort baut das Unternehmen aktuell eine neue Fabrik. Die Ankündigung erfolgte am Donnerstag durch den Firmenchef Elon Musk auf der jährlichen Aktionärsversammlung. Ein Datum für den Umzug wurde noch nicht bekannt gegeben. Tesla ist eines von mehreren kalifornischen Unternehmen, die in den letzten Monaten angekündigt haben, ihre Geschäfte zukünftig aus Texas heraus zu führen.

Bereits vor über einem Jahr kritisierte Musk die kalifornischen Corona-Maßnahmen scharf. Sie zwangen Tesla dazu die Produktion in seinem Werk in Fremont zu unterbrechen. Auf der Aktionärsversammlung sagte Musk, das Unternehmen werde die Fabrik in Fremont behalten und die Produktion dort ausbauen.

Vieles spricht für den Lone Star State

Musk sieht aber Grenzen für das Wachstum seines Unternehmens in der Bay Area. Auch die hohen Wohnungspreise sind ihm ein Dorn im Auge, da sie zu langen Pendelwegen für seine Mitarbeiter führen würden. Die texanische Fabrik hingegen wird nahe Austins Stadtzentrum gebaut und wird unweit von einem Flughafen gelegen sein. Im Dezember 2020 erklärte Musk seinen Hauptwohnsitz nach Texas verlegt zu haben, um in der Nähe der neuen Fabrik zu sein. Sein Unternehmen SpaceX, startet von Texas aus Raketen.

Tesla ist auf dem besten Weg in diesem Jahr etwa eine Million Autos zu verkaufen und plant eine umfangreiche Expansion. Im kommenden Jahr könnten die Verkaufszahlen um bis zu 30 Prozent steigen. Neben der Fabrik in Austin baut Tesla auch eine in der Nähe von Berlin. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich seit mehr als einem Jahrzehnt in Palo Alto. Der texanische Gouverneur Greg Abbott hieß Tesla via Twitter bereits willkommen.

Die Entscheidung von Herrn Musk wird sicherlich die unaufhörliche Debatte zwischen Beamten und Führungskräften in Texas und Kalifornien darüber anheizen, welcher Staat der bessere Standort für Unternehmen ist. Der texanische Gouverneur Greg Abbott und seine Vorgänger haben kalifornische Unternehmen umworben, damit sie sich in diesem Bundesstaat ansiedeln. Die Argumente einer geringeren Steuerlast und von Kostenvorteilen, unter anderem hinsichtlich der Lebenshaltungskosten, zeigen zuletzt immer größere Wirkung.

Kalifornien hat lange Zeit die technologischen Fähigkeiten des Silicon Valley und seiner Universitäten als Grund dafür angepriesen, dass viele Unternehmer dort ihre Unternehmen gründen und aufbauen, darunter Tesla, Facebook, Google und Apple.

Auch Arbeitnehmer werden von Texas angezogen

Texas hat in den letzten Jahren mit seinen allgemein niedrigeren Lebenshaltungskosten bei Arbeitnehmern an Attraktivität gewonnen. Insbesondere Austin, eine blühende liberale Stadt, in der die Universität von Texas beheimatet ist, hat einen Boom erlebt. Viele Technologieunternehmen, von denen einige ihren Sitz in Kalifornien haben, haben dort große Standorte errichtet. Etliche Unternehmen, wie Tesla, verlegen gar ihren Hauptsitz in die texanische Hauptstadt.

Die Sprecherin des kalifornischen Gouverneurs Gavin Newsom, Erin Mellon, äußerte sich nicht direkt zum Umzug von Tesla, sagte aber in einer Erklärung, dass sich der Bundesstaat für die Arbeitnehmer und die öffentliche Gesundheit einsetze. Kalifornien sei nach wie vor "die Heimat der größten Ideen und Unternehmen der Welt". Dies ist eine Aussage, die aufgrund der aktuellen Vorgänge zumindest diskutabel erscheint. Unternehmen wie Tesla würden ihr vermutlich widersprechen und auf die vorhandenen Grenzen hinweisen, die dort ansässige Unternehmen daran hindern ihre Ideen in voller Größe zu verwirklichen.

Sie möchten Ihr Unternehmen nach Texas verlagern?

Der Unternehmensstandort Texas genießt hohes Ansehen. Reihenweise Unternehmen, wie Tesla, expandieren nach Texas oder verlegen ihren Hauptsitz in den Lone Star State. Wenn Sie mit Ihrem Unternehmen in die Vereinigten Staaten expandieren möchten, bietet Texas und insbesondere Austin ihnen ein hervorragendes Umfeld für unternehmerischen Erfolg. Auch die hohe Lebensqualität vor Ort spricht für Austin, Texas. Einen ersten Eindruck über das Leben dort können Sie durch unsere Move to Texas YouTube-Serie erhalten.

Die Kanzlei Mount Bonnell fungiert gerne als Ihr kompetenter deutschsprachiger Ansprechpartner in Austin, Texas. Ein Beratungsgespräch wird Ihnen dabei helfen wichtige strategische Fragen zu beantworten, insbesondere bei Themen wie US-Rechtsformen, US-Visa und steuerliche Fragen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Nach oben