Buchen Sie jetzt ein Beratungsgespräch Jetzt buchen

Vielversprechender Blick in die Zukunft

Texas konnte sich dank seiner unternehmensfreundlichen Rahmenbedingungen zur wirtschaftsstärksten Region in den USA aufschwingen. Diese Position sollte der Lone Star State in Zukunft ausbauen können.

Wie überall auf der Welt hatte die Corona-Pandemie auch in Texas zu wirtschaftlichen Beeinträchtigungen geführt. Das amerikanische Powerhouse hat sich davon allerdings nicht erschüttern lassen und erholt sich weiterhin mit hoher Geschwindigkeit. Viele Werte befinden sich beinahe schon wieder auf dem Niveau von vor der Pandemie. Die saisonbereinigte Arbeitslosenquote sinkt beispielsweise kontinuierlich und beträgt nur noch 5,4 Prozent, was beinahe dem Stand vor der Pandemie entspricht. Die Unternehmen schaffen fortlaufend neue Arbeitsplätze, im Oktober waren es rund 56.600.

Natürlich sieht sich auch der Lone Star State mit Herausforderungen in den Lieferketten und der andauernden Inflation konfrontiert. Es gelingt dem südlichen Bundesstaat jedoch mit diesen Herausforderungen besser umzugehen, als dem Großteil der anderen Bundesstaaten. Auch deswegen sehen die Prognosen für Texas Zukunft weiterhin sehr erfolgsversprechend aus.

Energiesektor als Treibstoff

Ein Grund dafür, dass die Wirtschaftsmaschinerie Texas auch in Zukunft auf Hochtouren laufen wird, ist der starke Energiesektor. Er ist nicht nur in Fördergebieten, sondern im gesamten Bundesstaat eine immens wichtige Quelle für die Schaffung von Arbeitsplätzen und Ziel von Investitionen. Von den schleppenden Reaktionen der Bohraktivitäten auf die jüngsten Veränderungen des Preisniveaus sollte sich niemand täuschen lassen, Öl und Gas werden noch jahrzehntelang für die zukünftige Energiedynamik entscheidend sein.

Die mittel- und langfristigen Prognosen sagen ein stabiles Wachstum voraus, wovon die gesamte Wirtschaftstätigkeit in Texas profitieren wird. Die Klimaproblematik muss schnellstmöglich angegangen werden, die einfache Rechnung der globalen Expansion und des Kraftstoffbedarfs wird aber dafür sorgen, dass fossile Brennstoffe auf absehbare Zeit eine wichtige, wenn auch sich wandelnde Rolle spielen werden. Zeitgleich wird bereits im großen Stil in erneuerbare Energien investiert.

Hohes Bevölkerungswachstum

Ein weiteres Muster, welches die außergewöhnliche wirtschaftliche Entwicklung begünstigt, ist die relativ junge und wachsende Bevölkerung des Staates. Der Bevölkerungszuwachs von 15,9 Prozent zwischen 2010 und 2020 ist mehr als doppelt so hoch wie in den gesamten USA. Zum Teil beruht dieser auf Geburten und zum Teil auf Zuwanderung aus anderen Teilen der USA und aus dem Ausland. Die wachsende Zahl junger Menschen verschafft Texas eine gute Ausgangsposition für die Zukunft, da es dem Bundesstaat fortlaufend gelingt hervorragend ausgebildete Arbeitskräfte zu entwickeln und diese zu halten.

Wachstum in allen Bereichen

Laut Prognosen  soll das reale Bruttosozialprodukt jährlich um über 3,4 Prozent steigen, was im Zeitraum von 2020 bis 2045 zu einem Anstieg von 1,7 Billionen Dollar, auf insgesamt vier Billionen Dollar, führen würde. In dieser Zeit sollen netto rund sieben Millionen neue Arbeitsplätze geschaffen werden und die Bevölkerung auf beinahe 20 Millionen Einwohner steigen. Die realen Einzelhandelsumsätze und das reale persönliche Einkommen werden beide voraussichtlich um circa 3,5 Prozent steigen.

Insbesondere der Dienstleistungssektor wird ein wichtiger Motor für das Beschäftigungswachstum sein. Auch der Groß- und Einzelhandel sollte eine beträchtliche Zahl von Arbeitsplätzen schaffen. Das Wachstum des realen Bruttosozialprodukts wird sich wahrscheinlich auf den Bergbau, die Dienstleistungen und das verarbeitende Gewerbe konzentrieren.

Texas sollte den Trend beibehalten können und auch aus der Pandemie heraus zu den am schnellsten wachsenden Staaten der USA gehören. Ein Großteil der wirtschaftlichen Schäden konnte bereits aufgeholt werden und der Lone Star State wird sich den bevorstehenden Herausforderungen, beispielsweise der Infrastruktur annehmen. Die Vorzüge und die Zusammensetzung der Wirtschaft des Bundesstaates lassen auf ein erhebliches Wachstum in den kommenden Jahrzehnten schließen

Auf nach Texas?

Wenn Sie den Schritt der Expansion in die USA gehen möchten und keine Präferenz für einen Unternehmensstandort haben, empfehlen wir Ihnen Austin, Texas. Auch unsere Kanzlei hat dort ihren Sitz. Texas Hauptstadt punktet nicht nur mit einem unternehmerfreundlichen Umfeld, sondern auch mit einer hohen Lebensqualität.

Einen ersten Eindruck über das Leben im Lone Star State können Sie sich mithilfe unserer Move to Texas YouTube-Serie bilden. Die Kanzlei Mount Bonnell steht Ihnen gerne als Ihr kompetenter deutschsprachiger Ansprechpartner zur Seite. Auf Ihre wichtigen strategische Fragen bezüglich Themen wie US-Rechtsformen, US-Visa und steuerlichen Fragen finden wir die Antworten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen