New Braunfels – Eine Stadt boomt

Eine gute Lage, geringe Lebenshaltungskosten und hohe Gehälter sind einige gewichtige Gründe, die Menschen nach New Braunfels ziehen lassen. Auch Unternehmen haben die Stadt als hervorragenden Standort entdeckt.

Die, für ihre deutschen Wurzeln und ihren weltberühmten Wasserpark bekannte, texanische Stadt New Braunfels ist in den letzten zehn Jahren um 56 Prozent gewachsen. Dies macht sie zu der am drittschnellsten wachsenden Stadt Amerikas. In der vergangenen Dekade haben mehr als  32.000 Menschen den Ort als neue Heimat entdeckt. Der Bürgermeister New Braunfels, Rusty Brockman, sieht kein Ende des Wachstums. Die  Stadt liegt in einem florierenden Korridor zwischen San Antonio und Austin.

Aufschwung in die Moderne

Schicke Wohnungen, geschlossene Wohnanlagen und große Geschäfte, mit diesem Blick werden Besucher New Braunfels empfangen. Die Zeiten sind vorbei, in denen New Braunfels wie eine verträumte Kleinstadt wirkte und Kühe auf den Weiden das Empfangskomitee der Stadt bildeten. Die Stadtverwaltung hat mindestens weitere 30 Millionen Dollar für Infrastrukturinitiativen bereitgestellt, zusätzlich zu den mehr als 600 Millionen Dollar für Wasser- und Abwasserprojekte des örtlichen Versorgungsunternehmens. Der Bürgermeister verweist bereits darauf, dass in naher Zukunft noch mehr Geld benötigt werden wird.

Ein sichtbares Zeichen für den Boom sind die mehr als 1.400 Baugenehmigungen für neue Häuser im Jahr 2020. Dies sei ein Rekord für die Stadt, so Jeff Jewell, Direktor für wirtschaftliche und kommunale Entwicklung der Stadt. Seit 2010 sind mehr als 10.000 Einfamilienhäuser gebaut worden. Der Durchschnittswert eines Hauses stieg in den letzten zehn Jahren um 73 Prozent von 157.000 auf 272.000 Dollar.

Gegründet von deutschen Siedlern

Deutsche Siedler, die von den Grünflächen und dem Zusammenfluss der Flüsse Guadalupe und Comal fasziniert waren, gründeten die Stadt im Jahr 1845. Der Legende nach erinnerte die Region Prinz Carl von Solms-Braunfels, den Anführer der Siedler, an seine alte Heimat in Braunfels, Deutschland. Daher beschloss er, ein Stück Land zu kaufen und es New Braunfels zu nennen.

Die deutschen Wurzeln der Stadt sind noch heute überall zu spüren. Die älteste Bäckerei des Bundesstaates, Naegelin's Bakery, befindet sich im Stadtzentrum und erfreut sich eines ständigen Kundenstroms, darunter viele Neuankömmlinge und Touristen, die nach dem Markenzeichen des Ladens, dem Apfelstrudel, verlangen.

Geringe Lebenserhaltungskosten und gute Gehälter

Neuere Einwohner von New Braunfels wurden von den erschwinglichen Lebenshaltungskosten und von größeren Arbeitgebern angezogen, die sich hier niedergelassen haben. Darunter befinden sich mehrere Vertriebszentren und Technologieunternehmen. In den letzten zehn Jahren ist das Durchschnittsgehalt in Comal County, zu dem ein Großteil von New Braunfels gehört, von 65.000 Dollar auf 90.000 Dollar gestiegen, dies ist einer der höchsten Durchschnittswerte im ganzen Bundesstaat.

Der Präsident der Greater New Braunfels Chamber of Commerce, Jonathan Packer, hält fest, dass die Entwicklung New Braunfels in den vergangenen Jahren durch die Decke gegangen ist.

Sie möchten den Lone Star State für sich entdecken?

Der Unternehmensstandort Texas ist bei weitem kein Geheimtipp mehr. Dafür kann der Bundesstaat zu viele Erfolge vorweisen und reihenweise Unternehmen, die ihren Hauptsitz nach Texas verlagern, können nicht falsch liegen. New Braunfels ist nur eines von vielen Beispielen, die herangezogen werden können. Wenn auch Sie mit Ihrem Unternehmen in die USA expandieren möchten, bietet Texas ihnen hervorragende Rahmenbedingungen für unternehmerischen Erfolg.

Die Kanzlei Mount Bonnell fungiert gerne als Ihr kompetenter deutschsprachiger Ansprechpartner in Austin, Texas. Ein Beratungsgespräch wird Ihnen dabei helfen wichtige strategische Fragen zu beantworten, insbesondere Themen wie US-Rechtsformen, US-Visa und steuerliche Fragen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Nach oben