Samsung prüft zweiten Standort in Texas

Im Raum steht die Umsetzung eines 17 Milliarden Dollar Projekts in der Nähe von Austin. Das Unternehmen reichte beim Texas Comptroller of Public Accounts entsprechende Dokumente ein.

Samsung Electronics erwägt den Bau eines zweiten Standorts in der Nähe von Austin, Texas. Der südkoreanische Tech-Gigant reichte beim Texas Comptroller of Public Accounts entsprechende Dokumente ein. Auf einem Areal von sechs Millionen Quadratfuß sollen mindestens 1.800 neue Arbeitsplätze entstehen.

Im Mai berichtete eine koreanische Publikation, dass Samsung Austin für das Projekt ausgewählt habe. Michele Glaze, Direktorin von Samsung Austin Semiconductor, dementiert diese Meldung. Das Unternehmen prüfe aktuell mehrere Standorte für die zukünftige Expansion. Diese befinden sich in Arizona, New York und Texas. Kriterien für die Auswahl sind der Zugang zu Talenten, ein bestehendes Ökosystem für die Halbleiterfertigung, die Schnelligkeit der Markteinführung und eine starke öffentlich-private Partnerschaft.

Einiges spricht für Texas

Glaze sagte nicht, wann Samsung sich für einen Standort entscheiden wird. In Dokumenten, die beim Texas Comptroller of Public Accounts eingereicht wurden, gab Samsung allerdings einige Details zu seinem Auswahlverfahren und seinem Zeitplan bekannt. Sollte sich das Unternehmen für den Standort in Williamson County, Texas, entscheiden, wird der Baubeginn für das erste Quartal 2022 erwartet. Der Plan sieht den Start der Produktion für das vierte Quartal 2024 vor.

Auch wenn das Unternehmen betont, dass alle Standorte gute Alternativen darstellen, hebt es die die starke Bindung zur lokalen Gemeinschaft in Texas hervor und verweist auf die erfolgreichen 25 Jahre der Produktion in Austin. Das Unternehmen möchte laut eigenen Aussagen auch weiterhin in den Staat und die Region investieren.

Auch Sie möchten nach Texas investieren?

Der Lone Star State bietet für die Unternehmensgründung und –entwicklung hervorragende Rahmenbedingungen, daher ist er ein sehr beliebtes Ziel für ausländische Direktinvestitionen. Die Kanzlei Mount Bonell steht Ihnen als erfahrener deutschsprachiger Ansprechpartner zur Seite, wenn Sie in Texas unternehmerisch tätig werden möchten. In einem Beratungsgespräch beantworten wir gerne Ihre strategischen Fragen. Für Themen wie US-Rechtsformen, US-Visa und steuerlichen Angelegenheiten können wir Ihnen ansprechende Lösungen präsentieren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen