Buchen Sie jetzt ein Beratungsgespräch Jetzt buchen

Geschäftliche Risiken sind in den USA leicht vermeidbar

Fakt Nr. 9 zum US-Markteintritt

Dieser Artikel ist Teil Nummer 9 unserer Serie über die wichtigsten Fakten rund um den US-Markteintritt. In diesem Beitrag beschäftigen wir uns mit den möglichen geschäftlichen Ungewissheiten, aufgrund derer viele internationale Unternehmen vor einer Expansion in die USA zurückschrecken. Wir schauen uns diese Risiken in der Realität an und helfen Ihnen zu bestimmen, wie groß diese wirklich sind. 

Unterhält man sich mit anderen Unternehmern über Geschäfte in den USA, wird man gelegentlich mit den angeblichen finanziellen Risiken dort konfrontiert. Wir erläutern Ihnen hier, was genau sie hierbei beachten müssen.

Risiken für Unternehmen in den USA – die Fakten

Bei Umfragen der Zeitschriften Forbes und Financial Management wurden die größten Geschäftsrisiken aus Sicht von Führungskräften ermittelt. Dabei machten sich diese vor allem um folgende Faktoren Sorgen: 

  • übermäßige Marktregulierung  
  • Umgang mit Cyber-Bedrohungen
  • Datenschutz und Datensicherheit

Amerikanische wie auch ausländische Unternehmen haben meist ähnliche Bedenken, stets werden dabei auch staatliche Vorschriften genannt.

Wie wir aber bereits im Artikel Nr. 4 der Serie erläutert, hat schon vor einigen Jahren die Trump-Administration begonnen, das US-Regulierungssystem zu überarbeiten, um Geschäfte für Unternehmen einfacher zu machen. Europäische Businesses sollten sich durch diese Regularien also keinesfalls von einem Markteintritt in die USA abhalten lassen. Diese Risiken können durch eine gute Kenntnis relevanter Vorschriften auf Bundes- und bundesstaatlicher Ebene erheblich gemindert werden. Für eine solche Analyse wenden Sie sich am besten an einen mit den US-Vorschriften vertrauten Anwalt oder Berater.

Das Gleiche gilt für Vorschriften zum Datenschutz. Anders als in Europa ist dieser nicht allgemein oder umfassend geregelt. Stattdessen greifen hier meist branchenspezifische Vorschriften und Selbstverpflichtungen der Unternehmen. Allgemein lässt sich sagen, dass die US-Vorschriften generell weit weniger streng sind als europäische. 

Was Cyber-Bedrohungen anbelangt, ist dies ein Phänomen, welches nicht nur in den USA, sondern weltweit auftritt. Je mehr Ihrer Geschäftsaktivitäten online stattfinden, desto stärker sollten Sie sich an allgemeine Grundregeln halten, für die es, falls notwendig, auch Trainings- und Beratungsangebote gibt. Wichtige Schritte, die sich meist ohne großen Aufwand umsetzen lassen, sind ein wirkungsvolles, bestenfalls automatisiertes System zur Datensicherung, regelmäßige (Sicherheits-)Updates aller Systeme sowie ggf. Verschlüsselung sensibler Informationen. Mitarbeiter und Personen mit Zugang zu Betriebsdaten sollten entsprechend eingearbeitet werden und Passwörter oder andere Sicherungsmaßnahmen sollten nicht aus Bequemlichkeit umgangen werden können.

Es gibt also potenzielle Geschäftsrisiken, tatsächlich beschränken sich die meisten dieser Bedenken aber keinesfalls nur auf die USA. Vielmehr treffen sie ebenso auf die Heimatländer – oder die Staaten, in denen Nicht-US-Unternehmen geschäftlich tätig sind – zu.

Fazit zu den Risiken für Unternehmen in den USA

Wie die vorangegangenen Artikel dieser Reihe zeigen, lassen sich Risiken für internationale Unternehmen in der Regel eingrenzen und durch eine sorgfältige Planung vor der US-Expansion und Beratung durch qualifizierte Fachleute in vielen Fällen komplett vermeiden. Hinsichtlich gewöhnlicher Geschäftsrisiken ist Ihr Business zweifellos überall dort, wo es geschäftlich tätig ist, mit ähnlichen Risiken konfrontiert. Dabei gibt es keine nachteiligen, US-spezifischen Besonderheiten.

Hier finden Sie alle zehn Fakten zum US-Markteintritt: 

Nr. 1: „Der US-Markteintritt ist günstiger, als Sie denken.

Nr. 2: „Die Gründung eines Unternehmens in den USA ist einfach und schnell.“

Nr. 3: „Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten für den Markteintritt.“

Nr. 4: „Die staatlichen Vorschriften zur Unternehmensgründung sind einfacher, als viele meinen.“

Nr. 5: „Die USA bieten einen ausgezeichneten Schutz für geistiges Eigentum.“

Nr. 6: „Die USA bieten einen zuverlässigen rechtlichen Rahmen für kleine und mittlere Unternehmen.“

Nr. 7: "Mit der richtigen Strategie finden Sie schnell qualifiziertes Personal für Ihre US-Vorhaben"

Nr. 8: „Auch gegen Arbeitnehmerklagen besteht ein guter rechtlicher Schutz.“

Nr. 9: „Geschäftliche Risiken sind in den USA leicht vermeidbar.“

Nr. 10: „Gute rechtliche und finanzielle Dienstleistungen in den USA sind nicht teuer.“

Unverbindliche Potenzial-Analyse anfordern