Buchen Sie jetzt ein Beratungsgespräch Jetzt buchen

Aktuelles zu Steuern, Wirtschaft, Finanzen in Texas & USA

  • "Die Wirtschaft in Texas boomt" - Gouverneur Greg Abbott

    Mit Wesco Aircraft Hardware Corp. entschied sich das nächste Unternehmen seinen globalen Hauptsitz von Kalifornien nach Fort Worth, Texas zu verlegen.  Das Unternehmen erkannte die Wettbewerbsvorteile, die es nur im Lone Star State gibt - und das Unternehmen befindet sich in bester Gesellschaft.

  • Umfassendes Infrastrukturpaket verabschiedet

    Für ausgiebiges Feiern der Verabschiedung des Infrastrukturgesetzes bleibt Präsident Joe Biden keine Zeit. Er muss nicht weiter als bis zu seiner Zeit als Vizepräsident zurückblicken, um die Herausforderungen zu erkennen, die vor ihm liegen. Zumindest Teile der 1,2 Billionen Dollar müssen zeitnah investiert werden, um die Menschen von der Wirkung des Infrastrukturpakets zu überzeugen.

  • Anzeichen für anziehende Wirtschaft verdichten sich

    Die US-Wirtschaft boomt wieder, nachdem die Delta-Welle die Erholung im August und September gebremst hatte. Die Entwicklung im Oktober übertreffe bei weitem die Fortschritte des Vormonats und das Ausmaß des Aufschwungs sei außergewöhnlich, so die Ökonomen von UBS in einer Mitteilung der vergangenen Woche. Alle Anzeichen deuten auf einen stärkeren Aufschwung zum Jahresende hin.

  • Die besten und schlechtesten Orte zur Unternehmensgründung

    Der Online-Kreditmarktplatz Lending Tree hat vor kurzem eine Studie veröffentlicht, die die 100 größten US-Metrogebiete nach Einwohnerzahl auf ihre Tauglichkeit zur Unternehmensgründung untersuchte. Dafür wurden Faktoren wie der Anteil der Einwohner mit einem Bachelor-Abschluss, der Körperschaftssteuersatz der Bundesstaaten und die lokalen Wohnkosten herangezogen. Die Studie stützt sich auf Daten des U.S. Census Bureau und Analysen der gemeinnützigen Ewing Marion Kauffman Foundation für Unternehmertum.
  • US-Aktien auf Höchstwert seit Juli

    Der Blue-Chip-Index S&P 500 stieg am Freitag um 0,8 Prozent und verzeichnete damit in den letzten fünf Tagen einen Zuwachs von zwei Prozent. Dies bedeutet die beste Wochenperformance seit Ende Juli. Vor allem Industrie- und Finanzkonzerne trugen zu den Gewinnen bei. Der auf Technologie fokussierte Nasdaq Composite schloss mit 0,5 Prozent höher. Die Zuwächse setzten sich am Donnerstag fort, als die Wall Street die beste Tagesperformance seit acht Monaten verzeichnete, da positive Unternehmensgewinne die Inflationsängste milderten.

  • Migrationsverhalten fördert Texas Wirtschaftswachstum

    Die texanische Wirtschaft wächst durchweg schneller als die der Nation. Das Geheimnis des texanischen Wachstums liegt in seiner Fähigkeit, Unternehmen zu gründen und anzuziehen sowie die dafür benötigten Arbeitskräfte zu gewinnen und zu halten. Diese Unternehmensdynamik und die Anziehungskraft auf Arbeitskräfte machen aus, was manche als "texanisches Wunder" bezeichnen.

  • Texas ist der günstigste Standort für Unternehmensgründungen

    Laut einer neuen Studie der Enterprise-Cloud-Software-Plattform Approve.com ist Texas in 2021 der günstigste Bundesstaat für die Führung eines Unternehmens. In der Studie wurden Faktoren wie der durchschnittliche Jahreslohn, der höchste Körperschaftssteuersatz und die durchschnittlichen Preise für Versorgungsleistungen wie Strom und Internet berücksichtigt. Die Studie schloss den District of Columbia ein, ließ aber Alaska und Hawaii wegen "nicht verfügbarer Daten" aus.
  • Tesla verlegt seinen Hauptsitz nach Texas

    Tesla wird seinen Hauptsitz von Kalifornien nach Austin, Texas, verlegen. Dort baut das Unternehmen aktuell eine neue Fabrik. Die Ankündigung erfolgte am Donnerstag durch den Firmenchef Elon Musk auf der jährlichen Aktionärsversammlung. Ein Datum für den Umzug wurde noch nicht bekannt gegeben. Tesla ist eines von mehreren kalifornischen Unternehmen, die in den letzten Monaten angekündigt haben, dass sie nach Texas umziehen werden.
  • Monzo zieht Antrag auf US-Banklizenz zurück

    Die US-Aufsichtsbehörde teilte Monzo mit, dass seine Banklizenz wahrscheinlich nicht genehmigt wird. Banklizenzen sind schwer zu bekommen, insbesondere wenn sie für das Ausland beantragt werden. Nach Gesprächen mit dem Office of the Comptroller of the Currency (OCC) hat Monzo die Entscheidung getroffen, seinen Antrag für seine US-Geschäfte zurückzuziehen.

  • Weitere Fintech-Unternehmen ziehen nach Texas

    Mit Wyndham Capital Mortgage und OrangeGrid zieht es zwei Fintech-Unternehmen nach Dallas, Nordtexas. Der Standort hat sich zu einem etablierten Tech-Zentrum entwickelt, welches weiterhin stark am wachsen ist. Die Unternehmen begründen diesen Schritt mit dem geschäftssfreundlichen Umfeld, den Lebenshaltungskosten und dem Pool an qualifizierten Fachkräften in der Region. Beide Unternehmen verbinden ehrgeizige Wachstumsziele.

  • Fed möchte Konjunkturmaßnahmen reduzieren

    Die US-Notenbank hat am 22. September angedeutet, ihren Leitzins eventuell im nächsten Jahr anzuheben. Das wäre früher als es die Planungen vor drei Monaten vorsahen und kann als Zeichen für ihre Besorgnis um den Inflationsdruck gesehen werden.

  • US-Wirtschaft trotzt Delta

    Entgegen den Erwartungen stiegen die US-Einzelhandelsumsätze im August, da die Verbraucher weiterhin Geld für Kleidung, Möbel und Lebensmittel ausgaben. Dies ist ein vielversprechendes Zeichen vor dem entscheidenden Weihnachtsgeschäft und deutet darauf hin, dass sich die US-Wirtschaft trotz eines Anstiegs der durch die Delta-Variante ausgelösten Coronavirus-Fälle als widerstandsfähig erweist.